SPRACHE
Leichte
Sprache
Menu
Tuesday, 13.04.21 - Online
Free spots available

Die BUGA 2021: Impulse für Stadtentwicklung, Nachhaltigkeit und regionale Wirtschaft

Veranstaltungsnummer: 252403

Die "Blumenstadt" Erfurt war schon im frühen 19. Jahrhundert Zentrum des Gartenbaus und erlangte um 1900 sogar Weltruf. Die erste "Land- und Gartenbauausstellung" fand 1865 in Erfurt statt. 1961 wurde hier die "iga 61", die "Internationale Gartenbauausstellung sozialistischer Länder" eröffnet.

In diesem Jahr richtet die Thüringer Landeshauptstadt vom 23. April bis 10. Oktober erstmals die Bundesgartenschau (BUGA) aus. Zentrale Projekte in Erfurt sind die Revitalisierung des egaparks, eine Umgestaltung des Petersbergs und die Errichtung des größten Landschaftsparks in Thüringen, der sechs Kilometer langen Geraaue. Auch 25 Außenstandorte im ganzen Freistaat laden zum Besuch von Gärten und Parks ein.

In die BUGA und vor allem die Stadt Erfurt flossen seit der Vergabe vor 10 Jahren Mittel in Höhe von rund 180 Millionen Euro. Sie stammen aus Haushalten der EU, des Bundes, des Freistaats Thüringen, privater Sponsoren und der Stadt. Davon sollen auch über die Dauer der BUGA hinaus Erfurt und Umland profitieren.

- Welche Themen greift die BUGA auf?
- Welchen Einfluss hat das Pandemiegeschehen auf die Durchführung der BUGA 2021?
- Welche Impulse setzt sie für Stadtentwicklung, Lebensqualität, Umweltschutz, lokale und regionale Wirtschaft?
- Was bleibt wenn die BUGA im Herbst ihre Pforten schließt?

Über diese und andere Themen sprechen Franziska Schmidtke und Harald Zintl vom Thüringer Landesbüro mit ihren Gästen.

Beginnen wollen wir die Veranstaltung mit einer kurzen Reportage, in der Vertreter des BUND Erfurt, der KOWO, des Nationalparks Hainich, der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft und die Bundestagsabgeordnete für Gera und Ronneburg, Elisabeth Kaiser, Städte der BUGA 2007, zu Wort kommen. Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an unserer Veranstaltung ein und freuen uns auf Ihre Fragen und Beiträge im Chat.

18.30 Uhr BEGRÜßUNG
Harald Zintl, Referent Landesbüro Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung

VIDEOREPORTAGE

PODIUMSGESPRÄCH
Kathrin Weiß, Geschäftsführerin der BUGA Erfurt 2021 gGmbH
Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt
Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaats Thüringen

MODERATION UND GESPRÄCHSLEITUNG
Harald Zintl & Dr. Franziska Schmidtke, FES Thüringen

20.00 UHR ENDE DER VERANSTALTUNG

Wir bitten um Anmeldung. Die Zugangsdaten zum Zoom-Raum erhalten Sie am 12. April per Mail.



Files



Termin

Tuesday, 13.04.21
18:30 bis 20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Harald Zintl

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen
Nonnengasse 11
99084 Erfurt
Tel. 0361-59802-0, Fax 0361-59802-10

nach oben