SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 08.02.22 17:30 - Online

Wie kommen wir solidarisch aus der Krise?


Terminexport im ICS-Format

Die Pandemie hat neben gesundheitlichen auch enorme wirtschaftliche und soziale Konsequenzen. Wie ein Brennglas verstärkt sie bereits bestehende Missstände und Ungleichheiten. In dieser Debatte kommen Perspektiven aus Wissenschaft, Politik, Gewerkschaft sowie unsere Teilnehmenden zu Wort!

 

08-02-22 - Online
freie Plätze

Wie kommen wir solidarisch aus der Krise?

Veranstaltungsnummer: 257368

ONLINE-TALK


Die langanhaltende Corona-Pandemie führt neben den gesundheitlichen Risiken zu enormen wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen. Dabei wirkt die Pandemie wie ein Brennglas, das bereits bestehende Missstände und Ungleichheiten verstärkt. Das gilt auch für die Auswirkungen der wirtschaftlichen Umbrüche infolge der Globalisierung und Digitalisierung sowie der neoliberalen Wirtschaftspolitik in den letzten Jahrzehnten. Sie haben zu stark wachsenden Einkommens- und Vermögensunterschieden geführt. Zwar wurden erhebliche staatliche Unterstützungsleistungen gezahlt, um die tiefgreifenden Folgen der wirtschaftlichen Vollbremsung in einigen Sektoren abzufedern, doch erreichen diese bei weitem nicht alle Betroffenen. Es ist derzeit noch völlig offen, wie die damit entstandenen hohen staatlichen Haushaltsschulden im Laufe der kommenden Jahre getilgt werden sollen und damit auch, welche Bevölkerungsgruppen davon besonders betroffen sein werden. Auch die aktuellen relativ hohen Preissteigerungen bereiten vielen Bürger*innen existentielle Sorgen. Zusätzlich droht die Energiewende eine soziale
Schieflage hervorzurufen. Diese Entwicklungen führen zu einem zunehmenden Vertrauensverlust in unsere Demokratie. Das wiederholt starke Abschneiden der AfD in vielen Regionen Ostdeutschlands macht dies deutlich.
Wie muss eine progressive Wirtschaftspolitik gestaltet werden, die uns solidarisch aus der derzeitigen Krise führt und damit zu einer Stärkung unserer Demokratie beiträgt? Wie kann eine sozialökologische Marktwirtschaft zu einer Grundlage werden, um nachhaltigen Wohlstand zu sichern und Raum für Innovationen, Wettbewerbsfähigkeit und mehr Effizienz, für gute Arbeit, sozialen Aufstieg und neue Stärke zu schaffen, wie es der Koalitionsvertrag der neuen Regierung verspricht?
Sie sind herzlich eingeladen zu einer Debatte, bei der Perspektiven aus Wissenschaft, Politik und Gewerkschaft zu Wort kommen sowie unsere Teilnehmenden!

nach oben