20.06.2016

Veranstaltung: Europe Calling

Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Brexit-Krise: Sie wirken wie Zentrifugalkräfte, die Europa politisch polarisieren. Umso wichtiger ist es, zu fragen: Was hält Europa zusammen? Und welche Europapolitik kann eine positive und zukunftsfähige Perspektive bieten?

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe EUROPE CALLING der Friedrich-Ebert-Stiftung diskutieren am 20. Juni in Berlin unter anderem:

 

  • Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments
  • Pierre Moscovici, EU-Kommissar für Wirtschaft und Finanzen
  • Aydan Özoguz, Staatsministerin, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
  • Laura Slimani,Präsidentin der Europäischen Jungsozialist_innen
  • Radek Sikorski, Außenminister der polnischen Regierung a.D.
  • Michael Roth, Mitglied des Deutschen Bundestages, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt

 

Montag, 20. Juni 2016, 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr

 

WECC - Westhafen Event & Convention Center

SEKTOR B

Westhafenstraße 1

13353 Berlin

Das vollständige Programm finden Sie hier

 

EUROPE CALLING ist eine Veranstaltungsreihe der Friedrich-Ebert-Stiftung, die sich im Rahmen des stiftungsweiten Projekts „Politik für Europa #2017plus“ den großen europapolitischen Herausforderungen widmet.

Diskutiert wird in Brüssel, Zagreb, Athen, Düsseldorf und Berlin. Alle Veranstaltungen können per Livestream und Live-Blog und auf der Internetseite verfolgt werden. Der Hashtag von EUROPE CALLING Berlin lautet: #ec16berlin

 

 

Im Anschluss Public Viewing: Fußball-Europameisterschaft 2016, Vorrunde Gruppe B: Slowakei gegen England

 

Kontakt:

Hannes Alpen
Referat Internationale Politikanalyse
Friedrich-Ebert-Stiftung

+49 (0)30 269 35 7708
Hannes.Alpen(at)fes.de

(am 20.6.: 0173 577 2857)

nach oben