SPRACHE
Menü
Donnerstag, 18.02.21 17:00 bis Donnerstag, 18.02.21 19:00 - Online

NEU: IFG - mit freundlichen Grüßen. Auskunftsrechte für Journalist_innen


Terminexport im ICS-Format

Bild: Room von Mario Gogh lizenziert unter Unsplash License

Termin
18. Februar 2021, von 17.00 bis 19.00 Uhr

Inhalt
IFG, UIG, VIG, AIG, LIFG, 1049/2001 - wer Anfragen nach den Informationsfreiheitsgesetzen an deutsche und EU-Behörden stellen möchte, wird zunächst mit einem Wust an Abkürzungen konfrontiert. Dahinter verbergen sich allerdings ungehobene Aktenschätze. Hier erhältst Du eine Einführung in die wichtigsten Auskunftsgesetze in Deutschland und der EU und erfährst, wie sie effizient eingesetzt werden können. Wir gehen auf die wichtigsten Regelungen ein, geben einen Überblick über erfolgreiche IFG-Verfahren und -Klagen und diskutieren, welche Möglichkeiten der transparenten Recherche das IFG zusätzlich zum Presserecht bietet - und wie FragDenStaat dabei zusätzlich helfen kann.


  • Grundlagen: Auskunftsgesetze auf kommunaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene

  • Beispiele für erfolgreiche Anfragen

  • Verhältnis von Informationsfreiheitsgesetz und Presserecht

  • Einführung in Widersprüche, Klagen und Eilverfahren

  • Übungen zu Anfragen und Widersprüchen

  •  

Kompetenzgewinn


  • Du kennst nach dem Seminar Auskunftsrechte auf nationaler und internationaler Ebene.

  • Du kannst erfolgreiche Anfragen nach den Informationsfreiheitsgesetzen formulieren.

  • Du weißt, welche Möglichkeiten Du im Umgang mit Ablehnungen hast.

  • Du erhältst ein Skript mit den wichtigsten Inhalten des Seminars.

Zielgruppe
Ein Einsteigerseminar für alle, die Auskunftsrechte gezielt in ihrer journalistischen Arbeit nutzen wollen.

Seminarleiter
Arne Semsrott, Journalist, Projektleiter FragDenStaat.de, Vorstand von LobbyControl, Berlin

Arbeitseinheit: Journalisten Akademie

Donnerstag, 18.02.21 - Online
keine Plätze frei

IFG - mit freundlichen Grüßen. Auskunftsrechte für Journalist_innen

Veranstaltungsnummer: 251221

Termin
18. Februar 2021, von 17.00 bis 19.00 Uhr

Inhalt
IFG, UIG, VIG, AIG, LIFG, 1049/2001 - wer Anfragen nach den Informationsfreiheitsgesetzen an deutsche und EU-Behörden stellen möchte, wird zunächst mit einem Wust an Abkürzungen konfrontiert. Dahinter verbergen sich allerdings ungehobene Aktenschätze. Hier erhältst Du eine Einführung in die wichtigsten Auskunftsgesetze in Deutschland und der EU und erfährst, wie sie effizient eingesetzt werden können. Wir gehen auf die wichtigsten Regelungen ein, geben einen Überblick über erfolgreiche IFG-Verfahren und -Klagen und diskutieren, welche Möglichkeiten der transparenten Recherche das IFG zusätzlich zum Presserecht bietet - und wie FragDenStaat dabei zusätzlich helfen kann.


  • Grundlagen: Auskunftsgesetze auf kommunaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene

  • Beispiele für erfolgreiche Anfragen

  • Verhältnis von Informationsfreiheitsgesetz und Presserecht

  • Einführung in Widersprüche, Klagen und Eilverfahren

  • Übungen zu Anfragen und Widersprüchen


Kompetenzgewinn


  • Du kennst nach dem Seminar Auskunftsrechte auf nationaler und internationaler Ebene.

  • Du kannst erfolgreiche Anfragen nach den Informationsfreiheitsgesetzen formulieren.

  • Du weißt, welche Möglichkeiten Du im Umgang mit Ablehnungen hast.

  • Du erhältst ein Skript mit den wichtigsten Inhalten des Seminars.


Zielgruppe
Ein Einsteigerseminar für alle, die Auskunftsrechte gezielt in ihrer journalistischen Arbeit nutzen wollen.

Seminarleiter
Arne Semsrott, Journalist, Projektleiter FragDenStaat.de, Vorstand von LobbyControl, Berlin



Termin

Donnerstag, 18.02.21
17:00 bis 19:00 Uhr

Teilnahmepauschale
20

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Julia Möltgen

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Politische Akademie
Godesberger Allee 149
53175 Bonn

nach oben