22.06.2020

Erstellung einer Studie zum Thema „Private Überschuldung“

Vg.-Nr.: 202071

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Die FES hat die Erstellung einer Studie zum Thema „Private Überschuldung“ ausgeschrieben. Ziel des Projektes ist es durch empirische Untersuchungen mehr belastbare Fakten über private Überschuldung herauszuarbeiten. Es bietet sich dabei an das Ausmaß der Überschuldung im regionalen Vergleich auf einer umfassenden wissenschaftlichen Datenbasis zu untersuchen. Hierbei können je nach wissenschaftlicher Erfordernis verschiedene Indikatoren und Datensätze (zum Beispiel Insolvenzverfahren, Negativmerkmale bei Auskunfteien, Überschuldungsstatistik, Mikrozensus, Einkommens- und Verbraucherstatistik, European Union Statistics on Income and Living Conditions, Sozioökonomische Panel) herangezogen und kombiniert werden. Je nach Erfordernis können auch neue Datensätze generiert werden (ggf. umfragebasiert, etwa subjektive Überschuldung). Interessant könnte auch die Frage sein, inwieweit die Corona-Krise Auswirkungen auf das Ausmaß der privaten Überschuldung hat. Mehr über die betroffenen Personengruppen sowie die Charakteristika, Umstände und Ursachen von privater Überschuldung herauszufinden, indem neue Datensätze herangezogen und ausgewertet werden. Hier böte sich bspw. eine repräsentative Befragung von Personen mit Zahlungsschwierigkeiten an, ggf. auch gezielte persönliche Interviews. Als dritte Option böte es sich an, die Unterstützungsstrukturen in den Blick zu nehmen und die Heterogenität der Angebote im regionalen/lokalen Vergleich zu untersuchen. Hier könnte man, ggf. auch grafisch visualisiert, die Daten über das Ausmaß der (regionalen/lokalen) Verschuldung mit den Daten über die Unterstützungsstrukturen vor Ort spiegeln und mögliche Diskrepanzen offenlegen. Entscheidend ist, dass, sofern möglich, durch innovative Methodik und/oder das Heranziehen neuer Primärdaten die Erkenntnisse über die Problematik der privaten Überschuldung vertieft werden. Zudem sollen, aufbauend auf dem empirischen Teil, auch politische Schlussfolgerungen gezogen werden, also Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Name des beauftragten Unternehmens: institut für finanzdienstleistungen e.V. (iff)

Zeitraum der Leistungserbringung: 15.06.2020 bis Dezember 2022

nach oben