01.03.2018

65. Münchner Mediengespräch "Journalistik - eine notwendige Wissenschaft?

Bild: IMG 2275_MMG_65 von BayernForum der FES Prof. Dr. Tanjev Schultz, Prof. Dr. Bernhard Debatin, Dr. Franziska Augstein, Prof. Dr. Horst Pöttker, Prof. Dr. Wolfgang R. Langenbucher, Prof. Dr. Gabriele Hooffacker

Bild: MMG_65 von BayernForum der FES Dr. Franziska Augstein, Prof. Dr. Horst Pöttker, Prof. Dr. Wolfgang R. Langenbucher, Prof. Dr. Gabriele Hooffacker

Vertrauensverlust, digitaler Wandel & Co – wie der Krise des Journalismus begegnet werden kann

Durch Ausbildung und Forschung unterstützt die Journalistik den Journalistenberuf wie die Medizin den Arztberuf“, erklärt Horst Pöttker, Initiator der Online-Zeitschrift „Journalistik“. Nicht alle Praktiker des Journalismus stimmen dem zu: Manche setzen mehr auf Learning by doing als auf akademische Journalistenausbildung und Journalismusforschung. Beim 65. Münchner Mediengespräch am 21. Februar 2018 diskutierten Experten aus Wissenschaft und Praxis, was Journalistik leisten kann – gerade in Zeiten des Vertrauensverlusts in die Medien und einer Krise des Journalismus.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie bei unserem Kooperationspartner, der Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG.

Arbeitseinheit: BayernForum

nach oben