BayernForum

13.04.2015

Exportschlager oder Dauerbaustelle?

Reformperspektiven für die berufliche Bildung in Bayern

Bild: v.l.n.r.: Marius Busemeyer, Jürgen Heckel, Kathi Petersen, Astrid Backmann/Bild: BayernForum

München, 13. April 2015. Welche Reformwege braucht es, um einen besseren Zugang und eine gesicherte Qualität der beruflichen Bildung zu erreichen? Eine Debatte mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Gewerkschaft und Wissenschaft.

Nach einem Input-Referat von Prof. Dr. Marius Busemeyer von der Uni Konstanz zum Thema Perspektiven der Beruflichen Bildung in Deutschland diskutierten wir mit Kathi Petersen, MdL, und Astrid Backmann, DGB Jugend Bayern.

Präsentation von Prof. Dr. Busemeyer

Arbeitseinheit: BayernForum


 

Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München

(089) 51 55 52-40
(089) 51 55 52-44

E-Mail-Kontakt


Ähnliche Beiträge

03.04.2019

Aus der Reihe "Wem gehört's?": Abheben oder auf dem Boden bleiben? Bezahlbares Wohnen und Lebensqualität in München

weitere Informationen

01.12.2016

Das Soziale Quartier. Teilhabe, Zusammenhalt und Lebensqualität

weitere Informationen

22.02.2016

Gleichwertige Lebensverhältnisse in Bayern - Nicht nur Aufgabe der Kommunen!

weitere Informationen
nach oben