BayernForum

21.04.2016

"Connecting the World" - Auf der Suche nach der digitalen Freiheit

Podiumsdiskussion

Reihe:
Digitaler Wandel: Wie wir leben wollen

Im letzten Teil unserer Reihe beleuchten wir die zu erwartenden oder auch zu befürchtenden gesamtgesellschaftlichen Veränderungen im Zuge der Digitalisierung. Es geht um nichts weniger als die Zukunft der Demokratie und unsere Vorstellungen von einer freiheitlichen Gesellschaft. Was bedeutet es, dass wir zunehmend Objekte in einer elektronisch vernetzten "Welt der Dinge" werden, in der alle unsere Entscheidungen als Daten registriert werden? Was geschieht, wenn Wähler_innen immer treffgenauer analysiert und manipuliert werden können? Was wird aus der Meinungsvielfalt? Treiben wir in Meinungsblasen, die radikale Tendenzen stärken? Steuert die Gesellschaft also in freiwillig gewählte Regression und Unmündigkeit - oder kann man etwas dagegen tun?

Dr. Werner Meixner, Mathematiker, Lehre und Forschung am Lehrstuhl für Effiziente Algorithmen der TU München und Leiter des Gesprächskreises "Architektur geschützter Individual-Kommunikation"
Prof. Dr. Carsten Reinemann, Professur für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Kommunikation an der LMU München
Moderation: Horst Konietzny, Autor, Regisseur und Dozent für neue Medien

In Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie München.

Arbeitseinheit: BayernForum


 

Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München

(089) 51 55 52-40
(089) 51 55 52-44

E-Mail-Kontakt


Ähnliche Beiträge

01.03.2018

65. Münchner Mediengespräch "Journalistik - eine notwendige Wissenschaft?

weitere Informationen

21.11.2017

Foodora, Helpling, MyHammer - welche Rahmenbedingungen braucht die Plattformökonomie?

weitere Informationen

15.11.2017

Politische Inszenierungen

weitere Informationen
nach oben