Menschen mit Behinderung und die Corona-Krise: Mobilität

Web-Seminar am 7. Oktober 2020 (18:00 - 19:30 Uhr)

Menschen mit Behinderungen haben im Alltag einige zusätzliche Hindernisse zu bewältigen. Dies betrifft zum Beispiel das Thema Mobilität an ihrem Wohnort, bei Besorgungen und Arztbesuchen, oder auf dem Weg zur Arbeit oder Schule. Zurzeit kommen weitere Herausforderungen aufgrund der Corona-Krise hinzu, beispielsweise im Öffentlichen Nahverkehr. Informationen zur Maskenpflicht sind häufig nicht barrierefrei, Assistenzkräfte fallen weg. 

Wo müssen Unternehmen, Politik und Gesellschaft aktiv werden, um Barrieren abzubauen? Die UN Behindertenrechtskonvention beschreibt in Artikel 20, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Menschen mit Behinderungen eine größtmögliche Unabhängigkeit in ihrer Mobilität zu ermöglichen. Auch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verbietet Benachteiligungen von Menschen mit Behinderung. Bestehende Benachteiligungen wurden während der Corona-Krise noch verstärkt. An welcher Stelle wie nachgebessert werden muss, klären wir in diesem Web-Seminar.

zur Anmeldung

Referent_innen: Sibylle Brandt, Stephan Neumann

Teilnahmepauschale: kostenlos

Inhalte:

  • Information über bestehende Gesetze und Rechte für Menschen mit Behinderung
  • Welche Herausforderungen sind durch die Corona-Krise im Bereich Mobilität hinzugekommen und wie können Sie bewältigt werden
  • Wie und wo können Barrieren abgebaut werden (Ansprache von Verkehrsbetrieben, Politiker_innen, Behindertenbeauftragten)

Ihr Nutzen:

Erfahrungsaustausch zu bestehenden Barrieren, die durch die Corona-Krise noch verschärft wurden. Erörterung von Handlungsmöglichkeiten gegenüber Mobilitätsunternehmen und Behindertenbeauftragten mit dem Ziel langfristiger Verbesserung der Mobilität für Menschen mit Behinderung.

Methoden:

Impulsvortrag, Interaktion der Teilnehmenden

Zielgruppe:

Behindertenbeauftragte, Verbände, Organisationen, Institutionen, Privatpersonen

Weitere Hinweise:

Die Teilnahme am Web-Seminar ist kostenfrei. Das Web-Seminar ist auch für hörgeschädigte Menschen geeignet. Sollten Sie weitere Assistenz für die Teilnahme benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an mup(at)fes.de

Dieses Web-Seminar findet im virtuellen Web-Seminarraum statt. Eine Woche vor dem Web-Seminar erhalten Sie den Link zum Raum.

Für die Teilnahme sollte die Möglichkeit bestehen, die Software Zoom herunterzuladen. Sie benötigen außerdem eine stabile Internetverbindung, eine Webcam und ein Headset.

Die Referent_innen

Sibylle Brandt war Marketingkauffrau und Verwaltungsfachangestellte und engagiert sich jetzt als Landesvorsitzende der AG Selbst Aktiv Bayern in der Behindertenpolitik auch über die bayerische Landesgrenze hinaus. Außerdem setzt sie sich als Botschafterin des Vereins Pfotenpiloten e.V. für die vom Deutschen Bundestag beauftragte Kampagne „Assistenzhund Willkommen“ ein und ist als Inklusionsbotschafterin der Interessengemeinsschaft Selbstbestimmt Leben unterwegs.

Stephan Neumann hat einen Verwaltungsberuf erlernt und ist in der Landesvereinigung einiger Selbsthilfeorganisation engagiert. Zudem engagiert er sich in verschiedenen politischen Gremien sowie in seinem beruflichen Kontext als Schwerbehindertenvertreter sowie für die digitale Barrierefreiheit.

  • Kontakt


    Akademie Management und Politik

    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Godesberger Allee 149
    53175 Bonn
    0228-883-7108
    E-Mail-Kontakt

    Unser Newsletter

  • Team

    Treten Sie mit uns in Kontakt!

    • Benötigen Sie inhaltliche Beratung zu einem Seminar oder zu einer Publikation?
    • Haben Sie Fragen zur Seminarorganisation, zur Unterbringung, zur An- und Abreise? Oder möchten Sie eine Publikation bestellen?

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    Hier finden Sie unsere Ansprechpartner_innen

    weiter

Die wichtigsten Fragen

Was sind Web-Seminare

Web-Seminare sind digitale Veranstaltungen von ca. 90 Minuten (meist von 18:00 – 19:30 Uhr), in denen Hintergrundinformationen zum Thema des Web-Seminars vermittelt, online Fragen an die Referent_innen gestellt und gemeinsam Ideen gesammelt und diskutiert werden können.

Was benötigen Sie für die Teilnahme am Web-Seminar?

Für die Teilnahme am Web-Seminar benötigen Sie einen Computer oder Laptop mit Videofunktion, Headset und eine stabile Internetverbindung.

Wieviele Personen können teilnehmen?

Unsere Web-Seminare sind je nach Thema für Gruppen zwischen 12 bis maximal 40 Teilnehmende ausgelegt.

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme an Argumentationstrainings gegen Rassismus und Antifeminismus ist kostenlos. Die Teilnahme an anderen Web-Seminaren kostet 40,00€.

Wie und wo können Sie sich anmelden?

DieAnmeldung ist meist einige Wochen vor dem Web-Seminar möglich. Sie erfolgt über unser Anmeldeformular. Über die Möglichkeit zur Anmeldung informieren wir im MuP-Newsletter.

Was passiert nach der Anmeldung?

Nach Ihrer Anmeldung werden Sie darüber informiert, dass Ihre Anmeldung eingegangen ist.

Sollten Sie einen Platz im Web-Seminar erhalten haben, bekommen Sie ca. eine Woche vor  Beginn die Zugangsdaten zum Veranstaltung sowie die Informationen zum Technikcheck. Dieser soll sicherstellen, dass Ihre Teilnahme auch technisch reibungslos funktioniert.

Bei Web-Seminaren für die eine Teilnahmegebühr erhoben wird, erhalten Sie direkt nach der Anmeldung ein Schreiben mit näheren Informationen und eine Rechnung. Diese ist direkt zu begleichen.

Zu einigen Web-Seminaren schalten wir zu diesem Zeitpunkt auch Kurzvideos für Ihre inhaltliche Vorbereitung auf das Web-Seminar frei.

Teilnahmegebühren

Bei Web-Seminaren für die eine Teilnahmegebühr erhoben wird erhalten Sie direkt nach der Anmeldung ein Schreiben mit näheren Informationen und die Rechnung. Diese ist direkt zu begleichen.

Zu einigen Web-Seminaren schalten wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt auch Kurzvideos für Ihre inhaltliche Vorbereitung frei.

Datensicherheit in Web-Seminaren

Die Friedrich-Ebert-Stiftung arbeitet mit der Videokonferenz-Software Zoom.

Ausführliche Informationen zum Datenschutz und Zoom finden Sie auf FESdigital.

 

nach oben