Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik

Preisträger 2015: Mark Blyth

Die Hans-und-Traute-Matthöfer-Stiftung in der Friedrich-Ebert-Stiftung hat 2015 erstmalig den Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik "WIRTSCHAFT.WEITER.DENKEN." verliehen. Der erste Preisträger ist der Schotte Mark Blyth, Professor für Internationale Politische Ökonomie an der US-amerikanischen Brown University in Providence, Rhode Island (USA), dessen Buch: "Wie Europa sich kaputtspart - Die gescheiterte Idee der Austeritätspolitik", erschienen im J.H.W. Dietz Verlag, Bonn 2014, ausgezeichnet wurde.

Laut der unabhängigen Jury hat Mark Blyth "ein Buch vorgelegt, das sich überzeugend gegen die hierzulande vorherrschende Meinung richtet, eine Überwindung der europäischen Krisen sei nur durch eine strenge Austeritätspolitik möglich. Vor dem Hintergrund einer äußerst sorgfältigen und breiten Analyse von Austeritätsperioden in der Vergangenheit und deren Folgen für Wachstum und Arbeitsmärkte kann er zeigen, dass eine solche Politik - insbesondere, wenn sie von mehreren eng verbundenen Ländern gleichzeitig angewandt wird - immer unzureichendes Wachstum zur Folge hat. Damit bewirkt sie das Gegenteil dessen, was sie zu erreichen vorgibt. Das Buch besticht durch eine fundierte dogmengeschichtliche und empirische Untermauerung der vorgebrachen Argumente und zeichnet sich durch gute Lesbarkeit und eine große Klarheit der Gedankenführung aus."

Die Festveranstaltung zur Preisverleihung fand am 23. Februar 2015 in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin statt.

Programm

Die auf der Festveranstaltung zur Preisverleihung am 23. Februar 2015 in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin gehaltenen Reden finden Sie unter folgenden Links.

Wie Europa sich kaputtspart - die gescheiterte Idee der Austeritätspolitik
Festschrift zur Preisverleihung an
Prof. Mark Blyth in Berlin am 23. Februar 2015
Festschrift öffnen

Austerity - the history of a dangerous idea
Award ceremony for Prof Mark Blyth
Berlin, 23 February 2015
Festschrift öffnen (in english language)

Beachten Sie auch die Materialien des Workshops "Für eine Plurale Ökonomie" – 23. Februar 2015, 13.00 - 16.30 Uhr, Berlin

Auf die Shortlist für die erstmalige Vergabe des Wirtschaftspublizistik-Preises der Hans-und-Traute-Matthöfer-Stiftung schafften es von den mehr als 70 Einsendungen außerdem:

  • Thomas Piketty: "Das Kapital im 21. Jahrhundert", C.H. Beck Verlag, München 2014,
  • Ulrike Herrmann: "Linker als die Linken", Artikel in der TAZ, 2.9.2014,
  • Wolfgang Münchau: "Die Eurokrise ist zur chronischen Krankheit geworden", Kolumne Spiegel online, 18.8.2014,
  • Marcel Fratzscher: "Die Deutschland-Illusion - Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen", Carl Hanser Verlag, München 2014.
  • Kontakt

    Hans-und-Traute-Matthöfer-Stiftung

    Dr. Andrä Gärber
    Leiter der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    E-Mail-Kontakt

    Kontakt

    Irin Nickel
    Hiroshimastr. 17
    10785 Berlin

    030 26935-8318
    E-Mail-Kontakt


  • Expertise

    Die Abteilung WISO arbeitet zu folgenden Themen:

      • Arbeit
      • Soziales
      • Bildung & Forschung
      • Räumliche Entwicklung
      • Finanzen
      • Wirtschaft
      • Klima, Energie, Umwelt

      Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

      Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

      weiter

    Preisträgerin 2016

    Der Preis geht an Mariana Mazzucato für ihr Buch "Das Kapital des Staates: Eine andere Geschichte von Innovation und Wachstum" weiter

    nach oben