FES / Wirtschafts- und Sozialpolitik / Räumliche Entwicklung / Arbeitskreis Innovative Verkehrspolitik
U-Bahn in Berlin ©Waechter

Arbeitskreis Innovative Verkehrspolitik

Räumliche Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung wirtschaftlicher und sozialer Aktivitäten. Sie ist durch die gewünschten Aktivitäten, die räumliche Verteilung der Aktivitätsstandorte, die verfügbaren Transportmittel sowie zeitliche Präferenzen und Zwänge bestimmt. Die Realisierung von Mobilität lässt Verkehr entstehen, der Räume überwindet, aber durch Abgase, Lärm und Zersiedlung zugleich Mensch und Umwelt belastet. Der demographische Wandel und die mangelhafte öffentliche Finanzausstattung sind weitere Herausforderungen für die Verkehrspolitik. Wie lassen sich die Ansprüche an Mobilität erfüllen und zugleich die negativen Auswirkungen minimieren? Wie sieht Mobilität in Zukunft aus, wie wird sie organisiert und finanziert?

Der Arbeitskreis erarbeitet, diskutiert und kommuniziert nachhaltige, innovative Lösungen. Er wirbt für die Umsetzung von Strategien, die die Ansprüche von Politik, Gesellschaft, Gewerkschaften, Unternehmen und Individuen widerspiegeln.