FES / Wirtschafts- und Sozialpolitik / Querschnittsthema Migration & Integration
Drei junge Leute aus verschiedenen Kulturkreisen © Hewac - Fotolia.com

Querschnittsthema Migration & Integration

Jede/r Fünfte, die/der in Deutschland lebt, ist Ausländer_in, ist selbst nach Deutschland eingewandert oder hat Eltern die nach Deutschland gekommen sind. Neben einer Willkommenskultur für Neueinwandernde brauchen wir eine generelle Anerkennungskultur der Einwanderungssituation in unserer Gesellschaft. Integrationspolitik darf nicht länger Nischenpolitik bleiben, sondern sie muss sich zur Gesellschaftspolitik weiterentwickeln, die alle gesellschaftlichen Bereiche berücksichtigt. Integration ist deshalb auch eine Querschnittsaufgabe aller relevanten gesellschaftlichen Organisationen und richtet sich an Eingewanderte und an Alteingesessene gleichermaßen. Ergänzt werden muss eine nachhaltige Integrationspolitik durch eine kohärente Migrationspolitik auf europäischer und nationaler Ebene, die unseren humanitären Verpflichtungen zum Schutz von Flüchtlingen und der Gestaltung von Zuwanderungen aus ökonomischen Interessen gerecht wird.

Gesichter © PhotoAlto

Gesprächskreis Migration und Integration

Warum fällt es uns so schwer, uns als Einwanderungsland zu verstehen? Wie können wir die Akzeptanz von Einwanderern und Flüchtlingen erhöhen?
[mehr..]