FES / Wirtschafts- und Sozialpolitik / Querschnittsthema Gewerkschaften
Gruppe von Arbeitern mit Schutzhelmen ©  Kali Nine - istockphoto.com

Querschnittsthema Gewerkschaften

Eine wesentliche Wurzel der sozialen Demokratie sind die Erfahrungen der demokratischen Arbeiterbewegung. Die Politik von Gewerkschaften und Sozialdemokratie hat es ermöglicht, dass aus verachteten Proletarierinnen und Proletariern gleichberechtigte und selbstbewusste Staatsbürgerinnen und Staatsbürger wurden. Heute sind die Gewerkschaften ein entscheidender Bündnispartner für die Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Sozialordnung nach den Prinzipien der sozialen Demokratie. Für die Friedrich-Ebert-Stiftung, die ihre Arbeit an diesen Grundwerten orientiert, ist deshalb die Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften von strategischer Bedeutung.

Gewerkschaften wie Sozialdemokratie verfolgen die soziale und politische Gestaltung von Gesellschaft und Wirtschaft mit dem Ziel, menschenwürdige Arbeit, soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit zu fördern. Diese Vorhaben sind in Zeiten der Globalisierung, Europäisierung und Digitalisierung komplizierter geworden. Sie kennzeichnen die zentrale Herausforderung des Dialogs zwischen Gewerkschaften und Politik, den die Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik in allen Arbeitsbereichen pflegt.

Demonstration für soziale Gesellschaft, © Waechter

Arbeitskreis Arbeit-Betrieb-Politik

Der Arbeitskreis Arbeit-Betrieb-Politik befasst sich mit Fragen des Wandels der wirtschaftlichen Beziehungen und ihrer zukünftigen Gestaltung.
[mehr..]