FES / Politische Akademie
Programm anfordern


Liebe Leserinnen und Leser,
Liebe Freundinnen und Freunde der Friedrich-Ebert-Stiftung,

mit dem anhaltenden Zustrom an Flüchtlingen haben die Folgen von Not und Elend, Krieg und Terror, Klimawandel und zerfallenden Staaten nun auch Deutschland erreicht. Unser Land und Europa müssen sich auf die weltgesellschaftlichen Realitäten des 21. Jahrhunderts einstellen. Flucht, Asyl und Integration sowie die Bedrohung von Freiheit und Sicherheit sind die zentralen politischen Herausforderungen der nächsten Jahre.

Für das gedeihliche Zusammenleben in der Zuwanderungsgesellschaft Deutschlands wird es darauf ankommen, dass die Grundwerte der Sozialen Demokratie der Kompass sind und die Grundrechte der Verfassung von allen respektiert werden. Dazu will unsere Bildungsarbeit beitragen.

Die eröffnete Debatte um das zukünftige programmatische Profil der Sozialen Demokratie wird die Politische Akademie im Rahmen des FES-Projektes „Gute Gesellschaft – Soziale Demokratie 2017plus“ mit zahlreichen Beiträgen begleiten. Dabei wird es auch um die Schlüsselfrage gehen: Welches Maß an Gerechtigkeit, Sicherheit und Solidarität braucht eine in großen Teilen verunsicherte und von Zukunftssorgen geprägte Gesellschaft?

Die Zukunft Europas muss uns weiter beschäftigen. Wie können die nächsten Schritte für eine demokratische Wirtschafts- und Sozialunion in Europa aussehen, wenn der Rückfall in nationalstaatliches Denken und damit der drohende Zerfall der Europäischen Union aufgehalten werden soll?

In öffentlichen Dialogen, Seminaren, Workshops, Kompetenztrainings und Online-Formaten informieren wir zu den aktuellen und grundsätzlichen Themen aus Politik und Zeitgeschichte, diskutieren die politischen Alternativen und qualifizieren für ein wirksames politisches, gewerkschaftliches und zivilgesellschaftliches Engagement.

Unsere Bildungsziele orientieren sich an den Grundwerten der Sozialen Demokratie. Wir erstreben eine freie und solidarische Gesellschaft mit gleichen Chancen der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Teilhabe – unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Religion.

Mit Fach- und Regionalforen, Zukunftswerkstätten und World Cafés beteiligen wir die Bürger_innen an den gesellschaftspolitischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Reinhard Weil
Leiter der Politischen Akademie

Reinhard Weil

Reinhard Weil
Leiter der Politischen Akademie