Veranstaltungen des Landesbüros Brandenburg

Gefunden: 11

Titel der Veranstaltung 203421 Integration durch Bildung
Beschreibung
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Montag, 30.05.16
Uhrzeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort Potsdam
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: einladung_integration-durch-bildung_1.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 203421

Titel der Veranstaltung 204381 Grundlagen des Asylrechts - Einstiegsseminar für Engagierte
Beschreibung Zum Programm:
Die aktuell hohen Flüchtlingszahlen haben auch in Brandenburg manch heftige Debatte und viele Fragen aufgeworfen. Prof. Dr. Peter Knösel ist seit über 30 Jahren als Jurist und Hochschullehrer in Berlin und Potsdam im Asyl- und Migrationsrecht tätig und kennt durch sein ehrenamtliches Engagement auch die sozialen Rahmenbedingungen, die das Leben von Asylsuchenden bestimmen, sehr genau. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an ehrenamtlich aktive Personen, die sich mit den rechtlichen Grundlagen und sozialen Besonderheiten des Flüchtlingsrechts in Deutschland vertraut machen möchten.

Sie sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Montag, 30.05.16
Uhrzeit: 17:30 bis 20:30 Uhr
Veranstaltungsort Finsterwalde
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: Einladung-Asylrecht_Finsterwalde.pdf
Antwortbogen.docx
Formular für nähere Informationen oder für die Anmeldung zur Veranstaltung 204381

Titel der Veranstaltung 199440 Die Macht der Worte in Politik und Ehrenamt.
Beschreibung Sehr geehrte Damen und Herren,

wer das Sagen hat, hat die Macht. Sprache nimmt eine bedeutende Rolle ein: Sie informiert, manipuliert, beschreibt Situationen, konstruiert Realitäten, übermittelt Befindlichkeiten und Emotionen. Sie ist das Herzstück der menschlichen Kommunikation.
" Nonverbale Kommunikation
" Einsatz von Stimme
" Und wenn durch Sprache Macht ausgeübt wird, wie kann durch sprachliches Verhalten gegengesteuert werden?
Neben Grundlagen und Übungen zur Kommunikation und Körpersprache werden im Seminar anhand von Beispielen Strategien für einen bewussten Umgang mit Sprache vorgestellt und geübt. Ziel ist es, sich in beruflichen und privaten Situationen sprachlich zu behaupten. Außerdem werden Möglichkeiten zum Umgang mit unfairen verbalen Angriffen und zum schlagfertigen Reagieren vorgestellt und eingeübt. Dabei orientiert sich das Angebot speziell an den Bedürfnissen von ehrenamtlichen Mandatsträger_innen.
Sie sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Freitag, 03.06.16 bis Samstag, 04.06.16
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Birkenwerder
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale 50,00 Euro
Material: Einladung.pdf
Formular für nähere Informationen oder für die Anmeldung zur Veranstaltung 199440

Titel der Veranstaltung 205156 Háwar - Meine Reise in den Genozid
Beschreibung Das Zusammenleben der Kulturen in Deutschland und der Welt an und mit Grenzen ist das Thema der diesjährigen Potsdamer Gespräche. Aus historischer Perspektive nähern sich die Mitglieder des Forums Neuer Markt dem Leben an der Grenze, den möglichen Schwierigkeiten religiöser und kultureller Vielfalt sowie dem Kampf um die Sprengung politischer Grenzen, aber auch dem Verlust der Heimat und dem Neuanfang in einer möglichen neuen Vielfalt. Monatlich werden im Filmmuseum Filme gezeigt und es diskutieren Expertinnen und Experten über verschiedene Aspekte des Zusammenlebens der Kulturen.

Filmvorführung:
Háwar - Meine Reise in den Genozid
R: Düzen Tekkal, D/Irak/Türkei 2014, Dok., 100 Minuten
Die Journalistin Düzen Tekkal wollte gemeinsam mit ihrem Vater in den Irak reisen, um die Wurzeln ihres jesidischen Glaubens zu erkunden. Sie wurde Zeugin eines Genozids an ihrem Volk. Über 5.000 Jesiden sind bereits dem IS-Terror zum Opfer gefallen, viele sind auf der Flucht.

Der Eintritt ist frei.
Sie sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Dienstag, 07.06.16
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Veranstaltungsort Potsdam
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: Einladung_Háwar_Film.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 205156

Titel der Veranstaltung 205162 Planspiel Kommunalpolitik Wandlitz
Beschreibung
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Donnerstag, 09.06.16 bis Dienstag, 14.06.16
Uhrzeit: 08:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Wandlitz
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.

Titel der Veranstaltung 204913 Geflüchtete in der Region Wittstock/Dosse
Beschreibung In den vergangenen zwei Jahren schien der Strom von Menschen nicht abzureißen, die auf der Flucht vor Krieg, Gewalt, Elend in den Flüchtlingslagern, Armut und Intoleranz, den Nahen und Mittleren Osten und Afrika verlassen. Die größte Flüchtlingsbewegung seit den II. Weltkrieg hat die Länder Europas, insbesondere aber Deutschland vor besondere Herausforderungen gestellt.
All dies führt dazu, dass dem Flüchtlingsthema innenpolitisch zentrale Bedeutung zukommt. Und die Geflüchteten kommen in eine Gesellschaft, die sich immer mehr zwischen Fremdenfeindlichkeit und Hilfsbereitschaft zu polarisieren scheint. Während einige versuchen im Trüben zu fischen, um Ängste und Hass zu schüren, engagieren sich überall - auch in unserer Region - Menschen für Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten.
An vielen Orten in unserem Land haben Bürgerinnen und Bürger begonnen, den Geflüchteten konkrete Hilfe zu leisten und Angebote zu machen, die Kontakt und Austausch fördern.
Dabei gilt es zweifellos eine Vielzahl von bis dahin unbekannten Herausforderungen zu bewältigen, mit Missverständnissen umzugehen und auch, wenn es sein muss, Frustrationen auszuhalten.

Wir laden Sie ein, mit Betroffenen die Aufnahme von Geflüchteten zu diskutieren. Es werden zwei Neu-Brandenburger von ihrer Flucht und dem Leben in Deutschland berichten, ein Leiter einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete den Alltag in einer Unterkunft vorstellen und Vertreter der Zivilgesellschaft ihre Vorhaben vorstellen. Alle Podiumsteilnehmende werden Ihnen für Fragen und Bemerkungen zur Verfügung stehen.

Eugen Meckel
Leiter des Landesbüros Brandenburg
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Dienstag, 14.06.16
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Wittstock/Dosse
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: Einladung.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 204913

Titel der Veranstaltung 204912 Buchvorstellung zum 80. Geburtstag Manfred Stolpes
Beschreibung Wir laden Sie herzlich ein zur Buchpräsentation:

"MANFRED STOLPE"
beraten & gestalten, Weggefährten erinnern sich

Bei Manfred Stolpe, geboren 1936, verbinden sich Kirchenmann, Staatsmann und Privatmann zu einer bemerkenswerten Kontinuität. Als Konsistorialpräsident leitet er die Geschicke der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg mit. Er ist in dieser DDR-Zeit Berater und tatkräftiger Helfer vieler Menschen - ob Christen oder nicht. Als Ministerpräsident des Landes Brandenburg nach der Friedlichen Revolution gibt er den Menschen ein echtes Heimatgefühl.

Siebenundfünfzig Zeitgenossen, die Manfred Stolpe begegnet sind, entwerfen ein farbiges Bild aus verschiedenen Etappen.
Verantwortlich:
Eugen Meckel
Leiter des Landesbüros Brandenburg
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Donnerstag, 16.06.16
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Potsdam
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: Einladung_Stolpe_Buchlesung.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 204912

Titel der Veranstaltung 204952 3. Lausitzer Energietalk - Nutzung von Wasser als alternative Energiequelle
Beschreibung
Ansprechpartn. C. Werner
Termin: Freitag, 24.06.16
Uhrzeit: 13:00 bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort Louise III, Brikettfabrik LOUISE
04924 Uebigau-Wahrenbrück, OT Domsdorf
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Anmeldeformular für die Veranstaltung 204952

Titel der Veranstaltung 204910 Polens Demokratie in Gefahr? Zu den veränderten politischen Strukturen in Polen
Beschreibung
Ansprechpartn. C. Werner
Termin: Mittwoch, 29.06.16
Uhrzeit: 18:00 bis 20:30 Uhr
Veranstaltungsort Frankfurt (Oder)
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Anmeldeformular für die Veranstaltung 204910

Titel der Veranstaltung 204037 Oranienburg boomt, wohin geht die Reise?
Beschreibung
Ansprechpartn. Eugen Meckel
Termin: Donnerstag, 30.06.16
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Oranienburg/Orangerie
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail eugen.meckel@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Anmeldeformular für die Veranstaltung 204037

Titel der Veranstaltung 204911 Erfahrungen mit dem Mindestlohn - von Menschen und Unternehmen
Beschreibung
Ansprechpartn. C. Werner
Termin: Mittwoch, 06.07.16
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Erich-Kästner-Platz 1, Stadthaus
03046 Cottbus
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Anmeldeformular für die Veranstaltung 204911

- Ende der Liste -