fes HOME MAIL SEARCH HELP NEW


Halle 8

.

Der Ort im Übergang vom Industrie- zum Informationszeitalter


Der Übergang vom Industrie- zum Informationszeitalter zeigt sich besonders deutlich an den Orten der Kommunikation:

Waren einst Plätze, Märkte und Universitäten diejenigen Orte, wo Entscheidungen und Diskurse stattfanden, verlagert sich im Informationszeitalter die Debatte in die unterschiedlichen Netze.

Der Stadtkern hat demgemäß immer einen zentralen Platz für Versammlungen, sei es ein Rathausplatz, ein Bahnhofsvorplatz oder schlicht ein Markt. Ein Blick auf einen durchschnittlichen Stadtplan macht dies deutlich. In unserem Beispiel, die Stadt Landau, sieht man die Zentralität des Rathausplatzes. Auch das Parlament ist ein solcher Ort, in dem - in diesem Beispiel - politische Entscheidungen debattiert und getroffen werden.

Der Ort ist dabei klar definiert und räumlich abgrenzbar - er fußt auf einer geometrischen Figur, die mathematisch bestimmbar und architektonisch gestaltbar ist.

Anders im Informationszeitalter: Das Netz oder die Netze haben keine Grenzen, verändern sich ständig und sind - von Ausnahmen abgesehen - offen. Der Ort der Begegnung ist hier das Echtzeit-Gespräch von PC zu PC, genannt IRC (Internet Relay Chat), und Newsgroups, die vergleichbar mit einem Schwarzen Brett sind, an das jeder, der es wünscht, eine Nachricht heften kann.

Gleichfalls neu ist die Möglichkeit via Computer zu Hause zu studieren (Stichwort: Virtuelle Universitäten) oder aber an Kongressen teilzunehmen, ohne den Veranstaltungsort aufzusuchen.

Der Ort verliert damit seine traditionelle Funktion - ein Besuch aus funktionalen Gründen ist nicht mehr nötig (andere Gründe für einen Besuch bleiben damit unbenommen): Man braucht nicht mehr zur Wahlurne zu gehen um zu wählen, da gleiches per Mausklick möglich wird; braucht nicht mehr die Kneipe für einen Smalltalk, den man auch im Netz führen kann und braucht auch keine Stadtführung in Paris, die man alleine oder mit kompetenten Führern virtuell und kostengünstiger macht.

Zum nächsten Raum

Oder gleich in bestimmte Räume:


©Friedrich Ebert Stiftung | Technical support | Net Edition Joola | August 1997