Seitentitel: FES international - in Asien und Pazifik.
FES / FES International / Asien und Pazifik / FES in Asien / Burma/Myanmar
English

Die Aktivitäten der Friedrich-Ebert-Stiftung in Myanmar

Weitere Informationen zu unserer Arbeit in Myanmar finden Sie auf Facebook


Kontakt in Myanmar und in Deutschland

Mit dem Amtsantritt von Präsident Thein Sein im März 2011 hat die Regierung in dem bis dato fünf Jahrzehnte lang vom Militär regierten Myanmar einen Reformkurs eingeschlagen, der das Land aus seiner politischen und wirtschaftlichen Isolation geführt hat. Westliche Sanktionen gegenüber Myanmar wurden ausgesetzt und im Falle der EU im April 2013 mit Ausnahme eines Waffenembargos gänzlich abgeschafft. 2014 wird das Land erstmals den Vorsitz der südostasiatischen Organisation ASEAN übernehmen. Zur Unterstützung des außenpolitischen Dialogs arbeitet die FES eng mit dem Myanmar Institute of Strategic and International Studies (MISIS) und dem Außenministerium Myanmars zusammen. Einen Meilenstein des Reformprozesses stellte die offizielle Zulassung der National League for Democracy (NLD) zu den Nachwahlen im April 2012 dar. Weiterhin wurde 2012 mit der Implementierung einer neuen Arbeitsgesetzgebung begonnen, die erstmals die Gründung freier Gewerkschaften zulässt. Die FES unterstützt diesen Reformprozess, u.a. durch capacity building und die Förderung des sozialpartnerschaftlichen Dialogs.
Die größte Herausforderung für eine nachhaltige Demokratisierung stellen die in Teilen andauernden Konflikte in den Gebieten der ethnischen Minderheiten dar. Die Regierung startete in 2011 eine neue, teilweise bereits erfolgreiche Friedensinitiative mit den bewaffneten Widerstandsgruppen. Der Weg zur nationalen Aussöhnung ist weiterhin steinig und bedarf sowohl eines langen Atems auf Seiten der Konfliktparteien als auch der Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft.
Vor diesem Hintergrund leistet die FES, die bereits seit 2004 mit Maßnahmen vor Ort aktiv ist, Beiträge zum Reform- und Öffnungsprozess des Landes. Die Projektarbeit hat zum Ziel, demokratische und reformorientierte Kräfte in Staat und Zivilgesellschaft zu stärken, wobei u.a. die Partnerorganisationen Myanmar Egress und das Myanmar Development Resources Institute (MDRI) dabei unterstützt werden, die Zukunft ihres Landes aktiv mitzugestalten.

 

Kontakt in Myanmar

Konstantin Bärwaldt
Konstantin.Baerwaldt[at]fes.asia

Friedrich-Ebert-Stiftung Office
No 739, Sabal Yone, 1st street
Yankin Township, Yangon
Myanmar

Tel. ++95 (0) 1 122 1424

Kontakt in Deutschland

Alexander Rosenplänter
Alexander.Rosenplaenter[at]fes.de

Referat Asien und Pazifik
Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastrasse 28
10874 Berlin
Bundesrepublik Deutschland

Tel. ++49 (0)30 26935-7508
Fax ++49 (0)30 26935-9250

Hinweis: Bitte ersetzen Sie bei email Adressen das [at] durch @ in Ihrem mail-Programm.

net-edition:Almut Weiler FES | 2011
Seite drucken
zurück zum Seitenanfang
| Startseite | FES in Asien | Themenportale | Publikationen | Kontakt | Impressum | Praktika |