FES / Ausstellungen / Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen (Nordrhein-Westfalen)

Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen

Nordrhein-Westfalen für Toleranz und Menschlichkeit

Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht ein Tisch. Der Tisch ist ein Ort der Kommunikation, um den sich Menschen versammeln. Familienmitglieder berichten einander ihren Tag, Konferenzen werden abgehalten, Argumente ausgetauscht. Er ist aber auch Studienort, auf dem die Zeitung ausgebreitet, Bücher aufgeschlagen und Dinge abgelegt werden.

Dieser Tisch könnte überall stehen. Vielleicht war es ein solcher Tisch, an dem der Punk Thomas mit Freunden zusammensaß, bevor er am Abend des 28. März 2005 in der Dortmunder U-Bahn-Station Kampstraße von einem 17-Jährigen aus der rechten Dortmunder Szene ermordet wurde. Womöglich war es auch solch ein Tisch, an dem Rechtsextreme Morddrohungen gegen Frank Gockel, Träger des Aachener Friedenspreises, verfassten. Oder es ist ein Stammtisch in irgendeiner Kölner Kneipe, an dem fremdenfeindliche Parolen und Vorurteile ausgetauscht werden. Vielleicht sitzen an diesem Tisch aber auch Menschen, die diesen Parolen und Vorurteilen etwas entgegensetzen, oder Menschen, die in Projekten und Initiativen planen, wie man ein Zeichen gegen Rassismus und Gewalt und für Demokratie und Menschlichkeit setzen kann.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung breitet nun auf ihrem Ausstellungstisch Informationsmaterialien zum Thema Rechtsextremismus aus, denn Informationen sind für ein Engagement gegen Rechtsextremismus genauso wichtig wie das Bewusstsein für das demokratische Fundament unserer Gesellschaft.

Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen (© FES)


Ausstellungsstationen

Vorschau

01.02. - 10.03.2016, Herne

Adresse:

VHS Herne

 

 

Rückblick

02.06. - 25.06.2015, Bielefeld

Adresse:

Westfalenkolleg
Bielefeld

13.04. - 04.05.2015, Frechen

Adresse:

Integrationsrat der Stadt Frechen
Frechen

03.02. - 02.03.2015, Langenfeld

Adresse:

Konrad-Adenauer-Gymnasium
Langenfeld

26.01. - 26.02.2015, Herzogenrath

Adresse:

Stadtverwaltung
Herzogenrath

30.10. - 17.11.2014: Aachen

Adresse:

Gesamtschule Aachen-Brand
Aachen

01.09. - 07.10.2014: Bielefeld

Adresse:

Haus Neuhaus
Bielefeld

05.05. - 23.05.2014: Bünde

Adresse:

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Bünde

24.03. - 11.04.2014: Oberhausen

Adresse:

Bertha-von-Suttner-Gymnasium
Oberhausen

05.03. - 04.04.2014: Gelsenkirchen

Adresse:

Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe
Gelsenkirchen

10.02. - 21.03.2014: Mettingen

Adresse:

Realschule Heinsberg
Heinsberg

03.02. - 21.02.2014: Mettingen

Adresse:

Comenius Kolleg
Mettingen

10.01. - 28.01.2014: Soest

Adresse:

Burgsteinkapelle
Soest

25.11. - 10.12.2013: Übach-Palenberg

Adresse:

Willy-Brandt-Gesamtschule
Übach-Palenberg

04.11. - 22.11.2013: Bonn

Adresse:

Nicolaus-Cusanus-Gymnasium
Bonn

04.11. - 22.11.2013: Hagen

Adresse:

Rahel-Varnhagen-Kolleg
Hagen

14.10. - 18.10.2013: Mülheim an der Ruhr

Adresse:

Gymnasium Broich
Mülheim an der Ruhr

02.10. - 04.11.2013: Olpe

Adresse:

Lorenz-Jaeger-Haus
Olpe

13.09. - 14.10.2013: Detmold

Adresse:

Felix Fechenbach Berufskolleg
Detmold

08.04. - 26.04.2013: Velbert

Adresse:

Gesamtschule Velbert-Mitte
Velbert

10.03. - 21.03.2013: Haltern am See

Adresse:

IG BCE - Bildugszentrum
Haltern am See

25.02. - 14.03.2013: Gummersbach

Adresse:

Foyer des Kreishauses
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach

11.02. - 01.03.2013: Oberhausen

Adresse:

Hans-Sachs-Berufskolleg
Oberhausen

23.01. - 31.01.2013: Bonn

Adresse:

Friedrich-Ebert-Gymnasium
Bonn

4.12. - 19.12.2012: Köln

Adresse:

Hans-Böckler Berufskolleg
Köln

20.11. - 13.12.2012: Werl

Adresse:

VHS Werl-Wickede
Werl

In Zusammenarbeit mit den Soroptimisten Werl und der VHS Werl-Wickede

19.11. - 2.12.2012: Ennepetal

Adresse:

Mehrgenerationenhaus
Ennepetal

7.11. - 20.11.2012: Iserlohn

Adresse:

Stadt Iserlohn

27.8. - 27.9.2012: Bad Neuenahr-Ahrweiler

Adresse:

Peter-Joerres-Gymnasium
Bad Neuenahr-Ahrweiler

11.6. - 6.7.2012: Sprockhövel

Adresse:

Wilhelm-Kraft-Gesamtschule
Sprockhövel

19.6. - 6.7.2012: Essen

Adresse:

Rathaus
Essen

23.5. - 18.6.2012: Mettingen

Adresse:

Kardinal-von-Galen Realschule
Mettingen

15.5. - 8.6.2012: Lünen

Adresse:

Rathaus
Lünen

16.4. - 14.5.2012: Bocholt

Adresse:

Stadtmuseum
Bocholt

9.3. - 26.3.2012: Haltern am See

Adresse:

IG BCE - Bildugszentrum
Haltern am See

2.2. - 20.2.2012: Gelsenkirchen

Adresse:

Gesamtschule Horst
Gelsenkirchen

10.1. - 3.2.2012: Mönchengladbach Rheydt

Adresse:

Hugo-Junkers Gymnasium
Mönchengladbach Rheydt

16.1. - 30.1.2012: Köln

Adresse:

Kaiserin Augusta Schule / Städtisches Gymnasium
Köln

11.11. - 2.12.2011: Waltrop

Adresse:

Stadt Waltrop

8.7. - 22.7.2011: Geilenkirchen

Adresse:

Anita-Lichtenstein-Gesamtschule
Geilenkirchen

4.7. - 22.7.2011: Bonn

Adresse:

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

10.6. - 21.6.2011: Köln

Adresse:

Hiledgard-von-Bingen-Gymnasium
Köln

16.6. - 20.6.2011: Köln

Adresse:

Gymnasium Schaurtestraße
Köln-Deutz

10.5. - 30.5.2011: Bonn

Adresse:

Städtische Gesamtschule
Bonn Bad Godesberg

19.5. / 20.5. / 28.5.2011: Übach-Palenberg

Adresse:

Willy-Brandt-Gesamtschule
Übach-Palenberg

Zugänglich am: 19. Mai von 13.45 bis 17 Uhr, 20. Mai 8 bis 16 Uhr und am 28. Mai von 12 bis 17 Uhr

21.3. - 8.4.2011: Gelsenkirchen

Adresse:

Volkshochschule Gelsenkirchen

28.2. - 18.3.2011: Wassenberg

Adresse:

Betty-Reis-Gesamtschule
Wassenberg

14.2. - 24.2.2011: Paderborn

Adresse:

Universität Paderborn

31.1. - 13.2.2011: Bonn

Adresse:

Realschule Medinghoven

17.1. - 27.1.2011: Gesamtschule Waldbröl

Adresse:

Gesamtschule Waldbröl

26.11. - 23.12.2010: Mechernich

Adresse:

Realschule Mechernich

4.11. - 25.11.2010: Kürten

Adresse:

Rathaus Kürten

25.10. - 3.11.2010: Bornheim

Adresse:

Europaschule Bornheim

4.10. - 14.10.2010: Siegen-Weidenau

Adresse:

Evangelisches Gymansium Siegen-Weidenau

22.9. - 1.10.2010: Steinheim

Adresse:

Stadt Steinheim

9.9. - 20.9.2010: Neuss

Adresse:

Berufskolleg für Technik & Informatik Neuss

30.6. - 13.7.2010: Leverkusen

Adresse:

Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen

7.6. - 23.6.2010: Aachen

Adresse:

Pius-Gymnasium Aachen

17.5. - 1.6.2010: Wuppertal

Adresse:

Gesamtschule Barmen Wuppertal

29.3. - 16.5.2010: Heinsberg

Adresse:

Kreismuseum Heinsberg

25.3. - 29.3.2010: Gelsenkirchen

Adresse:

Schloß Horst Gelsenkirchen

5.3. - 25.3.2010: Köln

Adresse:

Otto-Lilienthal-Schule Köln

5.2. - 4.3.2010: Oberhausen

Adresse:

Volkshochschule Oberhausen

22.1. - 5.2.2010: Berlebeck

Adresse:

Evangelische Kirche Berlebeck

7.12.2009 - 6.1.2010: Siegen

Adresse:

Universität Siegen

Sie möchten diese Ausstellung ausleihen?

 

Inhaltsbeschreibung

Sie haben die Möglichkeit, die Ausstellung (geeignet für Einzelpersonen, Schulklassen und Gruppen ab einem Alter von 14 Jahren) kostenlos beim Forum Jugend und Politik auszuleihen. Wir bitten Sie, hierfür folgende Punkte zu beachten und dann mit uns Kontakt aufzunehmen. Bitte skizzieren Sie, wie Sie die Ausstellung einsetzen möchten und welche Aktivitäten Sie zur Ausstellung planen. Selbstverständlich beraten wir Sie im Vorfeld auch gerne zu weiteren Fragen.

Technische Details für „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“

Ausleihdauer & Reservierung

Die Ausstellung sollte in der Regel mindestens vier bis sechs Wochen an einem Ort bleiben, damit Einzelbesucher und Gruppen ausreichend Zeit für einen Besuch haben. Die Ausstellung soll im Rahmen der Öffnungszeiten der Schule bzw. Institution öffentlich zugänglich sein.

Technische Details für den Transport

Den Transport übernimmt das Forum Jugend und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung. Zwei Personen Ihrer Einrichtung sollten den Auf- und Abbau der Ausstellung nach kurzer Einweisung übernehmen. Dieser Prozess ist unkompliziert und in weniger als einer Stunde zu bewältigen.

Ansprechpartner vor Ort

Die Schule bzw. Institution muss dem Forum Jugend und Politik eine zuständige Person benennen, die für die Dauer der Ausstellung für den Ablauf und Fragen zur Verfügung steht.

Begleitung & Rahmenprogramm

Zur Ausstellung gibt es eine Broschüre, pädagogisches Begleitmaterial und einen Flyer. Dieses Material sollte den Ausstellungsbesuchern zugänglich sein bzw. eignet sich auch zur Werbung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen das Material gedruckt nur in begrenzter Stückzahl zur Verfügung stellen können. Alle Materialien stehen aber auch zum Download bereit und können somit digital verwendet oder selbst vervielfältigt werden.

Öffentlichkeitsarbeit

Der Leihnehmer soll für die Ausstellung werben, so dass sie öffentlich Beachtung findet. Das Forum Jugend und Politik unterstützt Sie dabei gerne und stellt z. B. einen Flyer zur Verfügung, mit dem Sie vor Ort werben können.

Während der Ausstellung

Es muss möglich sein, den Zugang zur Ausstellung zu kontrollieren. Auch soll der Zustand der Ausstellung am Ende jedes Besuchstages kontrolliert werden. Am Ende des Ausstellungszeitraumes soll ein kleiner Bericht der Schule bzw. Institution, die die Ausstellung gezeigt hat, die ungefähre Zahl der Besucher und die Durchführung der Ausstellung dokumentieren.

Dokumentation

Nach der Ausstellung bitten wir Sie, uns Kopien der Medienberichterstattung zur Ausstellung sowie unseren Evaluationsbogen zu Ihrem Ausstellungszeitraum ausgefüllt zuzuschicken.

Weitere Informationen bei

Jessica Walbrühl
Forum Jugend und Politik Bonn
Politische Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung
Jessica.Wallbruehl[at]fes.de (bitte ersetzen Sie in Ihrem E-Mail-Programm [at] durch @)
Telefon: 0228 / 883-7132
Die Anfrage für die Ausstellung sollte mindestens sechs Wochen vor dem beabsichtigten Ausstellungstermin erfolgen. Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne.

Ausstellungsbetreuung

Ihr persönlicher Kontakt für alle Fragen rund um diese Ausstellung.

Ina Koopmann
Forum Jugend und Politik Bonn
Politische Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung
Ina.Koopmann[at]fes.de
(bitte ersetzen Sie in Ihrem E-Mail-Programm [at] durch @)
Telefon: 0228 883-7130

Jessica Walbrühl
Forum Jugend und Politik Bonn
Politische Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung
Jessica.Wallbruehl[at]fes.de
(bitte ersetzen Sie in Ihrem E-Mail-Programm [at] durch @)
Telefon: 0228 883-7132


Kontakt zur Friedrich-Ebert-Stiftung

Sollten Sie Fragen oder Rückmeldungen zu dieser Ausstellung haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Datenschutzbestimmung:

Ihr Angaben werden lokal bei uns gespeichert und ausschließlich für die Kontaktaufnahme mit Ihnen genutzt. Es findet keine weitere Verwertung statt. Insbesondere werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte füllen Sie alle mit einem * gekennzeichneten Felder aus!

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich bearbeiten und Ihnen antworten.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

zurück zum Seitenanfang