Über uns

Ohne Gewerkschaften keine soziale Demokratie

Zum Selbstverständnis der internationalen Gewerkschaftsarbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Gewerkschaftliche Interessenvertretung ist ein demokratisches Grundrecht. Sie gibt einem relevanten Teil der Bevölkerung die Möglichkeit, an der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Gestaltung der Gesellschaft im Sinne von menschenwürdiger Arbeit und sozialer Gerechtigkeit mitzuwirken. Ohne Gewerkschaften keine Soziale Demokratie!

Unsere internationale Gewerkschaftsarbeit fördert die soziale Demokratie weltweit. Dabei handeln wir in enger Abstimmung mit den Gewerkschaften im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Jahrzehntelange Erfahrung und weltweite Standortvernetzung machen die Friedrich-Ebert-Stiftung zudem zu einem einzigartigen Partner der internationalen Gewerkschaftsbewegung.

Unsere Arbeit bewirkt, dass gewerkschaftliche Positionen in politische und wirtschaftliche Entscheidungsprozesse einfließen. Dieses gilt in den Ländern, in denen wir arbeiten, sowie für regionale und globale Zusammenhänge.

Gewerkschaften, Betriebsräte und andere Organisationsformen von Interessenvertretung am Arbeitsplatz können ihre Funktion nur dann erfolgreich wahrnehmen, wenn sie repräsentativ, demokratisch, unabhängig, kompetent und effektiv sind. Gewerkschaftliche Organisationen in diesem Sinne zu fördern gehört zu den Kernaufgaben der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die FES setzt ihre Gewerkschaftspolitik auf drei miteinander verzahnten Ebenen um: national über die rund 100 Länderbüros weltweit, regional durch supra-nationale Gewerkschaftsprogramme, u.a. in Lateinamerika, Asien, Afrika, Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa, sowie global über das Globale Gewerkschaftsprojekt. Auf diesen drei Ebenen werden die relevanten Fragestellungen und Herausforderungen bearbeitet.

Unsere Struktur und unsere Partner

 

Kontakt:

Mirko Herberg

Friedrich-Ebert-Stiftung
IEZ / Referat Globale Politik und Entwicklung
Hiroshimastr. 28
D-10785 Berlin
Tel.: (030) 26935-7458
Fax: (030) 26935-9255
Mirko.Herberg[at]fes.de