HOME MAIL SEARCH HELP NEW





Verbesserungshinweise und Ergänzunsvorschläge sind sehr willkommen. Schreiben Sie uns Ihre Meinung.


ENFOPOL 98

In einem Ratsentwurf vom 3.9.1998 (Enfopol 98) planen die Justitz- und Innenminister der EU-Mitgliedstaaten eine europaweite Überwachung der Telekommunikationsdienste. Darunter verstecken sich u.a.: Überwachung aller personenbezogenen Daten, landesübergreifende Überwachung ohne Einschaltung von Landesregierungen, Zugriff auf verschlüsselte Daten sowie Einleitung von Überwachungsmassnamhmen in "dringenden Fällen innerhalb von Minuten oder Stunden".

Wir berichten über die neüsten Entwicklungen und Vorbereitungen auf den grossen "Lauschangriff" in Europa und in Deutschland. Auf den Webseiten finden Sie Artikel, Statements der Parteien, Aktionen im Internet und vieles mehr zu diesem Thema.

Dunkle Schatten über dem Bürger von Christiane Schulzki-Haddouti, Spiegel Online (15.03.99)

Erst das Telefon, dann das Handy und schließlich das Internet. Staatliche Überwachungswut auf dem Vormarsch - die große Angst vor dem bösen Bürger.

Dazu Spiegel-Online-Forum zum Thema "Der Überwachungsstaat"

Revidierte Fassung von ENFOPOL 98 - Vorlage für die EU-Ratssitzung - Volltext bei Telepolis

Enfopol Papiere - Telepolis Spezial

Europe plans huge spy web by Simon Davies, UK Telegraph Online, 7 January 1999

Holzhammermethoden - Ausweitung der Überwachung bedroht Internet-Anbieter. von Ingo Ruhmann, Christiane Schulzki-Haddouti, c't 11/98

Aaron calls for data privacy negotiations with Europe - Transcript, 16.10.1998

An appraisal of technologies of political control (Working document) - Luxembourg, 6 January 1998 - Cryptome

Informationen zum Enfopol von Statewatch

Entschliessung des Rates vom 17. Januar 1995 ueber die rechtmäßige Überwachung des Fernmeldeverkehrs - EUR-Lex

Virtueller Ortsverein der SPD


© FES | net edition aleksandra_sowa | April 1999