freie Plätze
Samstag, 10.06.17 bis Sonntag, 11.06.17 - Köln

Empowerment für Regenbogenfamilien; Neue Wege - Neue Herausforderungen

Veranstaltungsnummer: 213773

Lesbische Mütter, schwule Väter und ihre Kinder werden zunehmend mehr als Familie wahrgenommen. Aus juristischer Perspektive wurden einige Verbesserungen für Regenbogenfamilien errungen, bis heute ist jedoch die Gleichstellung mit Ehepaaren insbesondere bei der Familiengründung, aber auch im Familienalltag nicht erreicht.
Wie jede junge Familienform tragen auch Regenbogenfamilien neue Fragen an unsere Gesellschaft und die bestehende Strukturen heran. Gesellschaft und Politik sind aufgefordert, Antworten zu finden, die den Familien gerecht werden und von allen Beteiligten getragen werden können. Hierzu braucht es einen kontinuierlichen Dialog zwischen allen gesellschaftlichen Akteur_innen, der nachhaltig durch das Engagement der Regenbogenfamilien selbst und Regenbogenfamilien-Aktivist_innen vorangetragen wird.
Welche gesellschaftspolitischen Themen stehen für lesbische Mütter, schwule Väter und trans* Eltern aktuell im Vordergrund? Wie kann die Stärkung der Regenbogenfamilien in Politik und Gesellschaft aussehen und die gemeinsame politische Handlungskompetenz (weiter)entwickelt werden? Wie können bestehende Strukturen gestärkt und neue aufgebaut werden? Diesen Fragen werden wir gemeinsam im Workshop nachgehen. Ziel ist es konkrete gesellschaftspolitische Handlungsoptionen zu entwerfen.
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt unseres Wochenendseminars. Alle, die sich mit, für und als Regenbogenfamilie/n engagieren, sind herzlich eingeladen, sich in Vorträgen und Arbeitsgruppen zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen.



Termin

Samstag, 10.06.17 bis Sonntag, 11.06.17
11:00 Uhr (erster Tag) bis 14:00 Uhr (letzter Tag)

Teilnehmerpauschale
40,00 Euro

Veranstaltungsort

JH Köln-Deutz, Siegesstr. 5
50679 Köln



Ansprechpartner_in

Jeanette Rußbült

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208



nach oben