Förderung von Geflüchteten

Scholarships for Refugees

Grundwerte der FES-Studienförderung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist den Grundwerten der Sozialen Demokratie - Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität - verpflichtet. Unsere Programme richten sich an überdurchschnittlich begabte Studierende und Promovierende aus Deutschland und dem Ausland, die sich mit diesen Werten identifizieren können und gesellschaftspolitisch engagiert sind.

Seit vielen Jahrzehnten setzt sich die Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) aktiv für die Unterstützung und Integration von Geflüchteten ein.

Wir begrüßen daher ausdrücklich die Bewerbung von Geflüchteten sowohl für die Grundförderung (Bachelor und Master) als auch für die Promotionsförderung.

Bitte beachten Sie, dass wir derzeit nur das Studium im Rahmen eines FES-Stipendiums fördern können. Einzelprojekte, wie  z.B. Sprachkurse, Hilfe bei der Visa-Beschaffung oder Finanzierungen für Publikationen können wir nicht unterstützen.

Wenn Sie selbst Geflüchtete_r sind oder sich für Geflüchtete einsetzen, dann finden Sie hier einige grundlegende Informationen für die Bewerbung.

Unsere Förderung

Unsere Stipendiat_innen fördern wir finanziell und durch ein vielseitiges Bildungsprogramm. Auch die individuelle Betreuung und Beratung ist uns sehr wichtig. Die Mitarbeiter_innen der FES-Studienförderung begleiten, unterstützen und motivieren die Stipendiat_innen während der gesamten Studienzeit. Die Stipendiat_innen sind darüber hinaus in ein Netzwerk eingebunden, das sich aus Hochschulgruppen, thematischen Arbeitskreisen, ehemaligen Stipendiat_innen und Vertrauensdozent_innen zusammensetzt.

Voraussetzungen für die Förderung

  • Eine Stipendienbewerbung ist unabhängig vom Geflüchtetenstatus  (geregelter Asylstatus, anerkannter Flüchtling, laufendes Asylverfahren etc.) möglich
  • Vorlage einer Studienplatzzusage oder Immatrikulationsbescheinigung einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen (Fach-)Hochschule
  • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse, die mindestens dem Niveau B1/B2 entsprechen 

Kriterien für die Förderung

  • Eine Persönlichkeit, die sich auszeichnet durch politisches Denken, Wissensdrang, Toleranz und Offenheit, Teamorientierung, Kritikfähigkeit und Selbstreflexion
  • Soziales und gesellschaftspolitisches Engagement

Eine Übersicht weiterer Voraussetzungen finden Sie hier in deutscher Sprache.

Sollten Sie aus ihrem Heimatland geflüchtet sein, aber trotzdem über die Aufenthaltserlaubnis für Studium/Sprachkurs/Schulbesuch nach § 16 Aufenthaltsgesetz verfügen,  so nutzen Sie bitte das reguläre Stipendienprogramm für ausländische Studierende. Sie erhalten  hier (Grundförderung für Ausländer_innen) bzw. hier (Promotionsförderung für Ausländer_innen) weitere Informationen. Wichtig ist, Ihren Fluchthintergrund im Hinweisfeld der Onlinebewerbung anzumerken.

Wenn Sie eines dieser Kriterien nicht erfüllen, können Sie zum jetzigen Zeitpunkt leider keine Bewerbung einreichen. Wir möchten Sie auf Ihrem Weg dennoch ermutigen. Es gibt eine Vielzahl öffentlicher und privat finanzierter Stipendien, die möglicherweise dennoch für Sie infrage kommen (siehe Kasten rechts).

 

 

Zur Bewerbung

Sollten Sie sich für eine Bewerbung bei uns entscheiden, so erfahren Sie hier alle weiteren Informationen zum Bewerbungsprozess (in deutscher Sprache).

Aufgrund der hohen Anzahl an Bewerbungen müssen wir leider viele qualifizierte Bewerber_innen ablehnen. Eine erneute Bewerbung ist aber grundsätzlich möglich. Sie sollten dann die Gelegenheit nutzen, durch den Erwerb von Leistungsnachweisen im Studium sowie durch gesellschaftspolitische Aktivitäten im Sinne unserer Richtlinien ein Profil zu zeigen, das die Chancen auf eine Aufnahme in die Begabtenförderung der Stiftung erhöht.  

Weitere Tipps zur Bewerbung

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie zu den Grundwerten der FES passen oder Hilfe bei der Bewerbung brauchen, empfehlen wir Ihnen, aktuelle oder ehemalige Stipendiat_innen direkt zu kontaktieren. Mit unserer Botschafter_innenkampagne stellen sich einige Stipendiat_innen mit Kontaktdaten vor. Ebenso empfehlen wir, die FES-Hochschulgruppen oder Vertrauensdozent_innen zu kontaktieren. An fast allen Hochschulorten sind diese aktiv und berichten gerne mehr über die Arbeit und die Stipendienprogramme der FES.

Kontakt

Ausländische Studierende und ausländische Promovierende finden ihre Ansprechpartner_innen hier.

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der vielen Anfragen die Beantwortung etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

  • Kontakt

    Abteilungsleiterin

    Pia Bungarten

    Kontakt

    Friedrich-Ebert-Stiftung Studienförderung Godesberger Allee 149 53175 Bonn

    E-Mail-Kontakt

    Ausländische Studierende und ausländische Promovierende finden ihre Ansprechpartner_innen
     hier.

  • Bereiche

    Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen für folgende Arbeitsbereiche der Abteilung Studienförderung:

    • Auswahl von Bewerber_innen
    • Ehemaligenarbeit
    • Kommunikation
    • Solidaritätsfonds
    • Bildungsgerechtigkeits­fonds

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

Information in other languages

Support of refugees
Information in English

Bourse pour les réfugiés
Information en français

مِنح النازحين
Information in Arabic

کمک های مالی به پناهجویان
Information in Farsi

Alternative und weiterführende Angebote

  • Wenden Sie sich direkt an die Hochschulen. Mittlerweile weist eine Vielzahl, eigene Ansprechpartner_innen für Geflüchtete auf.
  • Die Seite study-in des DAAD bietet eine gute Übersicht zu allen Fragen, die das Studium für Geflüchtete betreffen.
  • Falls Sie ehrenamtliche Geflüchteten-Initiativen in Ihrer Nähe suchen, bietet die Seite Deutschland-Kann-Das eine Übersicht von über 700 Angeboten.

Weiterführende Informationen zum Thema „Flucht, Migration, Integration“ finden Sie auf unserem FES Themenportal

nach oben