Das FES-Ehemaligen-Netzwerk

Die Ehemaligenarbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung hat die Aufgabe, die über 21.000 ehemaligen Stipendiat_innen, die die Förderung durchlaufen haben, miteinander und mit den aktuellen Stipendiat_innen zu vernetzen sowie ihre Expertise einzubinden und zu fördern.

Vernetzen im Netz: Das Community Portal

Durch unsere drei Community-Plattformen: www.fes-studienfoerderung.de, www.fes-stip.de und www.fes.ehemalige.de können sich unsere ehemaligen und unsere aktuellen Stipendiat_innen vernetzen und austauschen. Damit wollen wir den Kontakt untereinander, aber auch zur Stiftung erleichtern und fördern. Hier finden sie auch regelmäßig Hinweise zu Themen, News und Veranstaltungen der FES. Neben Informationen zum Mentoring-Programm bietet das Online Who is Who zudem die Möglichkeit, Kontakt mit anderen Ehemaligen aufzunehmen, interessante Menschen kennenzulernen und ein lebendiges Netzwerk mitzugestalten.

Sie sind Ehemaliger und möchten sich auf unseren Community-Plattformen registrieren? Dann melden Sie sich unter diesem Link an.

Erfahrung vernetzen – Vernetzung erfahren: Das Mentoring-Programm

Die FES ist bestrebt, ihre Stipendiat_innen nicht nur bei dem Studium oder der Promotion zu fördern, sondern sie auch auf ihr berufliches Leben vorzubereiten. Hierzu organisiert unser Team gemeinsam mit Ehemaligen jährlich mehrere Seminare zur Berufsorientierung, die aktuellen Stipendiat_innen einen Einblick in verschiedene Berufsfelder ermöglichen. Weitere Informationen zu unserem vielfältigen Seminarprogramm finden Sie hier.

Weitere Unterstützung, Ratschläge und Austausch können im Mentoring-Programm direkt und individuell von Mentor_in zu Mentee weitergegeben werden. Beim Mentoring-Programm unterstützen Ehemalige die aktuellen Stipendiat_innen der Friedrich-Ebert-Stiftung. Aktuell begleiten über 1.400 Mentor_innen ihre Mentees bei Fragen rund um das Studium und die Berufsplanung und stehen ihr/ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Sie sind ehemalige_r Stipendiat_in und möchten Ihre Erfahrungen aus Studium und Beruf gerne weitergeben? Sie mögen den Austausch mit jungen Leuten? Dann werden Sie Mentor_in. Hier geht’s zur Online-Anmeldung.

Spezielle Angebote der politischen Bildung

Sie möchten andere Ehemalige wiedersehen, gesellschaftspolitisch relevante Themen diskutieren, über alte Zeiten plaudern oder gemeinsam Projekte starten? Dann kommen Sie zu einem Ehemaligentreffen!

Um Ihnen Raum für Diskussionen zu aktuellen wie grundsätzlichen Fragen mit weiteren Führungskräften aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur sowie einen offenen Gedankenaustausch untereinander und mit aktuellen Stipendiat_innen zu ermöglichen, organisieren wir seitens der Studienförderung regelmäßig Ehemaligentreffen im ganzen Bundesgebiet. So veranstalten wir beispielsweise jährlich ein Ehemaligentreffen im Rahmen unseres Seminars „Einmal Stipi – immer FES!“ Chancen geben, Erfahrungen einbringen, Netzwerk erleben“, bei dem Jung-Ehemalige in ihrer neuen Rolle begrüßt werden. Auf diesen Veranstaltungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich mit anderen ehemaligen und aktuellen Stipendiat_innen auszutauschen, sich zu vernetzen und mit Führungskräften aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu diskutieren.

Auch unseren internationalen Ehemaligen bieten wir die Möglichkeit, an unseren Ehemaligentreffen – sowohl vor Ort als auch in Deutschland – teilzunehmen. Darüber hinaus haben unsere internationalen Ehemaligen die Möglichkeit, Fachliteratur oder auch Zuschüsse zu wissenschaftlichen Aufenthalten in Deutschland zu beantragen.

FES-Netzwerk: Die FES vor Ort

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist bestrebt, den Kontakt zu ihren insgesamt über 20.000 ehemaligen Stipendiat_innen aufrecht zu erhalten und zu vertiefen. Weltweit fungieren unsere ehemaligen Stipendiat_innen als Multiplikator_innen für die Werte der Sozialen Demokratie.

Daher möchten wir gerne darauf hinweisen, dass Sie jederzeit die Möglichkeit haben, Kontakt zu unseren Landesbüros in Deutschland sowie unseren Büros in über 100 Ländern und damit auch direkt bei Ihnen vor Ort aufzunehmen. Dort gibt es zusätzliche Veranstaltungen und Netzwerke, die für Sie von Interesse sein können und bei denen Sie sich weiterhin für die Soziale Demokratie engagieren können.

Den nächsten Standort in Ihrer Region finden Sie hier:

FES-Standorte in Deutschland
FES-Standorte international

  • Kontakt

    Iva Figenwald
    Referentin für Ehemalige, Berufsorientierung und journalistische Nachwuchsförderung 0228 883 - 7912

    Lisette Brombach
    Kontaktpflege zu ehemaligen Stipendiat_innen, Berufsorientierung
    0228 883 - 7920 

    Friederike Meseck
    Kontaktpflege zu ehemaligen Stipendiat_innen, Mentoring-Programm, journalistische Nachwuchsförderung
    0228 883 - 7953

    Ingo Schafhausen
    Kontaktpflege zu ehemaligen Stipendiat_innen im Ausland
    0228 883 - 7937

  • Bereiche

    Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen für folgende Arbeitsbereiche der Abteilung Studienförderung:

    • Auswahl von Bewerber_innen
    • Ehemaligenarbeit
    • Kommunikation
    • Solidaritätsfonds
    • Bildungsgerechtigkeits­fonds

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

Bild: von FES 

Solidarität leben

Für den Solidaritätsfonds engagieren sich zahlreiche aktuelle und ehemalige Stipendiat_innen. Solidarität ist für sie nicht nur ein Wert sondern zugleich eine Herzensangelegenheit. Der Fonds unterstützt Flüchtlinge, damit sie (weiter) studieren und/oder promovieren können. Wir freuen uns, wenn auch Sie einen Beitrag spenden.

Mehr Infos

Verein der ehemaligen Stipendiat_innen

FES-Ehemalige e.V. ist das Netzwerk der ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung. Sie möchten mehr über den Verein erfahren? weiter

Das könnte Sie auch interessieren ...

Debattenportal

Für eine faire Streitkultur

Debatten anregen, aufspüren, Raum bieten - darum geht es bei sagwas. Für eine neue Streitkultur!

weiter

OnlineAkademie

Politische Bildung online

Lernen, verstehen, mitdiskutieren - darum geht's bei der OnlineAkademie: Selbststudium, Webinare, eLearning-Kurse, Wissenssnacks, Lehrmaterial online.

weiter

Klimadebatte

Energie- und Klimapolitik – global und gerecht

Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit gehören zusammen. Denn die Länder des globalen Südens leiden besonders unter dem Klimawandel, obwohl sie am wenigsten dazu beitragen.

weiter

Online-Magazin

Progressiv, engagiert, online

Das IPG-Journal ist eine Debattenplattform der FES für Fragen der internationalen und europäischen Politik.

weiter

Geschichtsportal

Geschichte der Sozialdemokratie

Arbeiterbewegung, Persönlichkeiten, historische Stichtage - Informieren Sie sich über die Geschichte der Sozialdemokratie!

weiter

Zeitschrift

Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte

NG/FH - unsere Zeitschrift für Politik und Kultur, der kluge Zeitdiagnosen und Kommentare ebenso am Herzen liegen wie praktische Zukunftsentwürfe.

weiter

nach oben