Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Bild: von Gerd Altmann lizenziert unter CC0 1.0

Mit der Online-Bewerbung geht's los

Der Bewerbungsprozess auf einen Blick (pdf)

Vier Schritte führen zur Förderung:

  • Schritt 1: Füllen Sie einfach unsere Online-Bewerbung aus. Wir stellen Ihnen einige Fragen zu Ihrem beruflichen und familiären Hintergrund – weitere Unterlagen sind noch nicht erforderlich. Hier können Sie sich ein Muster des Online-Formulars zur Information herunterladen. Sollten Sie sich unsicher fühlen oder Gesprächsbedarf im Vorfeld der Bewerbung haben, können Sie sich an unsere rund 480 Vertrauensdozent_innen wenden. (Hinweis: Bitte beachten Sie die Fristen und Termine!)
  • Schritt 2: Sollten Sie für ein Stipendium in Frage kommen, fordern wir weitere Unterlagen per E-Mail an: zwei Fachgutachten von Hochschullehrer_innen sowie Informationen über Ihre bisherige Ausbildung und Ihr gesellschaftspolitisches Engagement. Bei Studienanfänger_innen im ersten Hochschulsemester reichen Gutachten ehemaliger Lehrer_innen; zudem müssen Studienanfänger_innen in diesem Schritt die Berechtigung, den BAföG-Höchstsatz zu erhalten, nachweisen.

    Bitte beachten Sie: Nach unserer Aufforderung sollte es - auch in Ihrem Interesse - schnell gehen. Für das Hochladen der Unterlagen haben Sie dann drei Wochen Zeit, für die Gutachten ggf. nach Rücksprache mit uns sechs Wochen. Wir raten Ihnen, die Unterlagen schon zusammen zu stellen, während Sie auf unsere Rückmeldung warten.

    Eine Liste der benötigten Unterlagen sowie Hinweise zur Erstellung von Gutachten finden Sie in den folgenden PDF-Downloads:
    • Studienanfänger_innen (PDF): Infoblatt für Bewerbungen Grundförderung für Studienanfänger_innen zu Beginn des 1. Hochschulsemesters (Deutsche und Bildungsinländer_innen); Gutachten von Oberstufenlehrer_innen oder Berufsschullehrer_innen 
    • Grundförderung (PDF): Infoblatt für Bewerbungen Grundförderung (Deutsche und Bildungsinländer_innen, die keine Studienanfänger_innen sind bzw. In- und Ausländer_innen nach dem 1. Semester); Gutachten von Hochschullehrer_innen
    • Promotionsförderung (PDF): Infoblatt für Bewerbungen der Promotionsförderung (Deutsche und Bildungsinländer_innen sowie Ausländer_innen); Gutachten der Betreuerin/des Betreuers Ihrer Dissertation sowie ein weiteres Fachgutachten von einer zweiten Hochschullehrerin/einem zweiten Hochschullehrer
  • Schritt 3: Falls Sie in die engere Auswahl kommen, möchten wir Sie auch persönlich kennen lernen. Wir laden Sie zu zwei Gesprächen ein: mit einem Vertrauensdozenten bzw. einer Vertrauensdozentin aus Ihrem Fachbereich und mit einem Mitglied unseres Auswahlausschusses.

  • Schritt 4: Der Auswahlausschuss fällt die endgültige Entscheidung über die Aufnahme in eines unserer Programme. Der Ausschuss tagt mehrmals jährlich.

Bild: von Gerd Altmann 

Passe ich zur FES?

Bild: von Wiedenhaupt 

Wann kann ich mich bewerben?

Bild: von Gerd Altmann 

Wie läuft der Bewerbungs-prozess ab?

Bild: von William Iven 

Und jetzt bewerben!

  • Kontakt

    Haben Sie konkrete Fragen zu Ihrer Bewerbung, finden Sie hier Ihre Ansprechperson aus dem Bewerbungsteam.

  • Bereiche

    Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen für folgende Arbeitsbereiche der Abteilung Studienförderung:

    • Auswahl von Bewerber_innen
    • Ehemaligenarbeit
    • Kommunikation
    • Solidaritätsfonds
    • Bildungsgerechtigkeits­fonds

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

Bitte beachten

Nach unserer Aufforderung sollte es - auch in Ihrem Interesse - schnell gehen. Für die Zusammenstellung der Unterlagen haben Sie dann drei Wochen Zeit, für die Gutachten ggf. nach Rücksprache mit uns sechs Wochen. Studierende reichen zwei Gutachten von Hochschullehrer_innen ein. Bei Bewerbungen von Studienanfänger_innen zu Beginn des ersten Hochschulsemesters genügen auch zwei Gutachten von ehemaligen Lehrer_innen. Hinweise zu den Gutachten finden Sie hier:

Studienanfänger_innen

Grundförderung

Bild: von FES 

Solidarität leben

Für den Solidaritätsfonds engagieren sich zahlreiche aktuelle und ehemalige Stipendiat_innen. Solidarität ist für sie nicht nur ein Wert sondern zugleich eine Herzensangelegenheit. Der Fonds unterstützt Flüchtlinge, damit sie (weiter) studieren und/oder promovieren können. Wir freuen uns, wenn auch Sie einen Beitrag spenden.

Mehr Infos

Bild: von Franz Ferdinand Photography lizenziert unter CC BY-NC 2.0

Geflüchtete

Weiterlesen

nach oben