Referat Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika

Bild: Veranstaltung mit den FES Young Leaders beim irakischen Sozialforum (ISF) im Oktober 2015 von Yousef Ibrahim 

Irak

Mehr als ein Jahrzehnt nach dem US-geführten Einmarsch im Irak und dem Sturz des Regimes unter Saddam Hussein kämpft der Irak um seine Existenz: die territoriale Einheit, Sicherheit und grundlegende staatliche Funktionen können aktuell kaum aufrechterhalten werden. Im Kampf gegen das Terrorregime des „Islamischen Staates“ (IS) hat die irakische Armee mit ihren Alliierten zwar kontinuierlich Erfolge erzielt. Eine vollständige Zurückdrängung des IS ist jedoch mit militärischen Mitteln nicht zu bewerkstelligen. Sektiererische Tendenzen verschärfen sich immer weiter. Bewaffnete Gruppierungen dominieren weite Landesteile. Die Infrastruktur liegt brach. Politisch ist der Irak seit Ende 2011 weitestgehend blockiert.

Trotz dieser Hindernisse arbeitet die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) seit 2004 kontinuierlich mit lokalen Partnern im Irak und ist regelmäßig vor Ort. Die Arbeit der FES im Irak wird vom Büro in Amman aus betreut. Am Anfang der Aktivitäten standen die Unterstützung für den verfassungsgebenden Prozess, der Ausbau unabhängiger Medien sowie die Ausbildung und Mobilisierung von Wahlbeobachter_innen. Über die letzten Jahre hat die FES im Irak ihr Partnernetzwerk sowie ihr Themenspektrum ausgebaut.

Heute engagiert sich die FES vor allem in den Bereichen Stärkung demokratischer Prozesse und politischer Partizipation, Förderung sozialer Gerechtigkeit und Ausbau der Zivilgesellschaft. 2016 unterzeichnete die FES ein Memorandum of Understanding mit dem irakischen Parlament zur Erweiterung der Zusammenarbeit, insbesondere mit Blick auf Trainingsmaßnahmen für Abgeordnete und Mitarbeiter_innen sowie den Ausbau eines Dialogs zwischen Parlament, Zivilgesellschaft und den Bürger_innen. Ein besonderes Augenmerk der Arbeit der FES im Irak gilt der Förderung von jungen Menschen. Seit 2015 setzt die FES auch im Irak ein Young Leaders Program um.

Neben einer Reihe öffentlicher Institutionen wie dem Parlament und verschiedenen Ministerien kooperiert die FES mit zahlreichen zivilgesellschaftlichen Organisationen. An erster Stelle ist hier die NGO Tammuz Organisation for Social Development zu nennen, mit der die FES seit Aufnahme der Aktivitäten im Irak zusammenarbeitet. Eine weitere Erfolgsgeschichte ist die Unterstützung des Aufbaus eines irakischen Think Tanks, dem Information Center for Research and Development: In Kooperation mit der FES leistet das Info Center Pionierarbeit, indem die Organisation Erhebungen und Umfragen zu aktuellen politischen Themen, zum Beispiel zu den Wahlen und zum Demokratisierungsprozess, durchführt.

Publikationen zum Irak

Kadhim, Hasan Latef

[Iraq's social protection system

Stakeholder analysis]
Amman

Publikation herunterladen (700 KB, PDF-File)


Abbas, Hassan

The myth and reality of Iraq's al-Hashd al-Shaabi (Popular Mobilization Forces)

a way forward
Amman

Publikation herunterladen (1,3 MB PDF-File)


Aziz, Sardar

Reforming the civil-military relationship in Kurdistan (Peshmerga)

prepared by: Dr. Sardar Aziz. - Amman : Friedrich-Ebert-Stiftung, Amman Office, September 2017. - II, 13 Seiten = 1,2 MB PDF-File. - (Policy paper
Amman

Publikation herunterladen (1,2 MB PDF-File)


Al-Hammood, Ali Taher

The state and nation as envisioned by Shia intellectuals in Iraq

Amman

Publikation herunterladen (1,4 MB PDF-File)


Al-Hammoud, Ali Taher

[The State and the nation as envisioned by Shia intellectuals in Iraq]

Amman

Publikation herunterladen (1,1 MB PDF-File)


nach oben