Robert Kappel und Helmut Reisen

The G20 "Compact with Africa"

Ziel des "Compact with Africa" ist mehr Engagement des privaten Sektors in Afrika. Robert Kappel und Helmut Reisen bezweifeln allerdings, dass die vorgeschlagenen Instrumente adäquat auf die wirtschaftlichen Herausforderungen afrikanischer Länder eingehen.

Die G20 „Compact with Africa“-Investitionspartnerschaft (CWA) ist ein zentrales Vorhaben der deutschen G20-Präsidentschaft. Ziel der Initiative ist mehr Engagement des privaten Sektors in Afrika mit einem besonderen Schwerpunkt auf Infrastruktur. Um die Flexibilität zu erhöhen, bietet der CWA ein modulares System, Robert Kappel und Helmut Reisen allerdings bezweifeln, dass die vorgeschlagenen Instrumente adäquat auf die wirtschaftlichen Herausforderungen afrikanischer Länder eingehen. Sie legen hier eine detaillierte Analyse der drei Teile des CWA vor und empfehlen einen alternativen Ansatz, der die notwendige strukturelle Transformation in Gang setzt.

Verweise auf die FES-Studie auch in:

Außerdem: "There is not much new for Africa." Interview mit Nina Netzer, Referentin im Referat Afrika (ab Min. 11) in der Deutschen Welle (10.7.17).

Arbeitseinheit: Referat Afrika, Wirtschaftspolitik, EU-Afrika-Beziehungen

Kappel, Robert; Reisen, Helmut

The G20 "Compact with Africa"

Unsuitable for African low-income countries
Berlin

Publikation herunterladen (160 KB, PDF-File)


nach oben