14.08.2017

Vorstellung der Studie "Was hält Europa zusammen? Die EU nach dem Brexit."

Eine repräsentative Acht-Länder-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung wird auf einer Pressekonferenz am 18. August 2017, 11.00 Uhr, von Kurt Beck, Ministerpräsident a.D., FES-Vorsitzender und Richard Hilmer, Geschäftsführer von „policy matters“ im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin vorgestellt.

 

Trotz Brexit, Trump und Krisen: 60 Prozent der EU-Bürger wollen mehr Zusammenarbeit in Europa – in Deutschland sind es sogar 80 Prozent

Laut einer repräsentativen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung trägt die Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen, offenbar zur Stärkung des Zusammenhalts der verbleibenden Partner bei. Der Brexit löst zwar Sorge, aber keine Panik aus. Eine relative Mehrheit der Befragten erwartet davon keine negativen Auswirkungen oder sogar eine Stärkung der EU.

Ein Vergleich der Ergebnisse mit den Befunden einer 2015 durchgeführten Befragung zeigt darüber hinaus, dass mit dem Brexit die Sensibilität für die Vorzüge der Europäische Union deutlich zugenommen hat: In Deutschland zeigen sich heute zwei von drei Bürgerinnen und Bürgern von den Vorteilen der EU-Mitgliedschaft überzeugt, vor zwei Jahren war es nur jede/r Dritte.

Das Meinungsforschungsinstitut „policy matters“ befragte im Mai/Juni 2017 im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung Bürgerinnen und Bürger in acht EU-Mitgliedsländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, Slowakei, Spanien und Tschechien).

Die Studie auf Deutsch finden Sie ab 18. August, 11.45 Uhr, hier:
http://www.fes.de/cgi-bin/gbv.cgi?id=13505&ty=pdf

Die englische Fassung:
http://www.fes.de/cgi-bin/gbv.cgi?id=13506&ty=pdf

Für Fragen und O-Töne wenden Sie sich bitte an:

Anja Papenfuß
Friedrich-Ebert-Stiftung
Pressestelle Berlin
030-26935-7038
anja.papenfuss(at)fes.de

Richard Hilmer
pmg policy matters
Gesellschaft für Politikforschung und Politikberatung mbH
Tel: 030 923 52 631-0/ 030-923 52 631-11
richard.hilmer(at)policy-matters.de


Kontakt

Anja Papenfuß

Hiroshimastr. 17
10785 Berlin

030 269 35-7038
030 269 35-9244

Anja Papenfuß
Lageplan

Presseverteiler

Bestellen Sie unsere Presseinfos im E-Mail-Abo:

Presse

Die FES bei Twitter

Die FES bei Twitter

Als Follower von @FESonline über Aktuelles zur Stiftung informiert sein! weiter

Die FES bei Face­book

Die FES bei Face­book

Unsere Präsenz bei Facebook - Neuigkeiten teilen und mit der Stiftung ins Gespräch kommen! weiter

nach oben