Preisverleihung an Mariana Mazzucato

Für das Buch "Das Kapital des Staates: Eine andere Geschichte von Innovation und Wachstum"

Videodokumentation

Sehen Sie hier ein Video der Preisverleihung.

You can watch the award giving ceremony here.

Preisträgerin 2015 ist Mariana Mazzucato, R.M. Phillips Professorin für Wirtschafts- und Innovationspolitik an der britischen Universität Sussex. Ausgezeichnet wird sie für das Buch: "Das Kapital des Staates: Eine andere Geschichte von Innovation und Wachstum", erschienen 2014 im Verlag Antje Kunstmann.

Laut der Jury ordnet Mazzucato "den Staat als Akteur bei Innovations- und Wachstumsprozessen neu ein. Dabei räumt die Autorin anhand solider Fakten und intensiver Recherche mit allerlei Mythen auf, die dazu führten, dass dem Staat meist eine rein passive Rolle im Innovationsprozess zugewiesen wird. Das Buch ist hervorragend geschrieben, und sein Inhalt erschließt sich auch einem nicht-spezialisierten Publikum."

Der Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde am 22. Februar 2016 zum zweiten Mal verliehen. Geehrt werden Beiträge jenseits der volkswirtschaftlichen Standardtheorie und des makroökonomischen Mainstream, die neue Antworten auf die großen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen suchen. weitere Informationen.

Programm, 22. Februar 2016, FES Berlin

15.00 Uhr: Musikalische Einführung

  • High 5 Brass Quintett

15.05 Uhr: Begrüßung

  • Kurt Beck, Ministerpräsident a. D., Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung

15.15 Uhr: Festrede

  • Hubertus Heil, stv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

15.45 Uhr: Laudatio auf die Preisträgerin

  • Dr. Brigitte Preissl, Chefredakteurin der Fachzeitschriften "Wirtschaftsdienst" und "Intereconomics", Mitglied der Jury des Hans-Matthöfer-Preises

Übergabe des Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik "Wirtschaft. Weiter. Denken." 2015 an Prof. Mariana Mazzucato

16.00 Uhr: Rede der Preisträgerin

  • Prof. Mariana Mazzucato, Universität Sussex

16.10 Uhr: Musikalischer Ausklang

  • High 5 Brass Quintett

16.15 Uhr: Ende und Imbiss

nach oben