Politische Akademie

Donnerstag, 28.09.17 18:00 bis Donnerstag, 28.09.17 20:00 - Köln

denkraum_medien: Politische Inszenierungen


Terminexport im ICS-Format

Auch im Bundestagswahlkampf spielten die sozialen Netzwerke eine immer größere Rolle. Allen voran kommt Facebook eine herausgehobene Bedeutung zu.

Eine direkte Zielgruppenansprache ist möglich geworden, Themen können unabhängig von journalistischen Filtern gesetzt werden. Insbesondere aus dem rechten politischen Spektrum wurden so eigene Echokammern und Verstärkerräume geschaffen. Wir haben daher gefragt: Welche Botschaften wurden transportiert? Welche Themen wurden aufgegriffen? Welche Resonanz wurde erzielt?
Antworten darauf liefert eine neue Studie, die im Auftrag der FES vom Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich (fög) unter der Leitung von Dr. Jens Lucht erarbeitet wurde.
Die Ergebnisse dieser Studie wurden am 28.9.2017 in der Reihe denkraum_medien in Köln präsentiert.

Ergebnisse der Studie als Download:

Politische Inszenierungen – Inhalts-und Resonanzanalyse von Facebook-Auftritten bundesdeutscher Parteien


  • Bild: Infotisch vor dem Saal / von Kneppeck 
  • Bild: Begrüßung durch Peter Donaiski / von Kneppeck 
  • Bild: Dr. Jens Lucht präsentiert die Studienergebnisse / von Kneppeck 
  • Bild: Daniel Vogler beschreibt die Methodik der Studie / von Kneppeck 
  • Bild: Publikum im Saal / von Kneppeck 
  • Bild: Podiumsdiskussion / von Kneppeck 
  • Bild: Diskussionsteilnehmer: (v.l.) Jürgen Zurheide, Martin Dörmann, Martin Giesler und Jens Lucht / von Kneppeck 
  • Bild: Die Moderatorin Ulrike Winkelmann / von Kneppeck 
  • Bild: Reger Meinungsaustausch / von Kneppeck 
  • Bild: Engagiertes Publikum / von Kneppeck 
  • Bild: Kompetente Nachfragen / von Kneppeck 
  • Bild: Ausklang / von Kneppeck 

 

 

Arbeitseinheit: Medienpolitik


nach oben