Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein

Mittwoch, 22.11.17 - Lübeck - 19 Uhr - Buddenbrookhaus

"Gefährliche Buchstaben“ - Hörerpost aus der DDR an die BBC - und die Geschichte dahinter


Terminexport im ICS-Format

"Briefe ohne Unterschrift" - Buchvorstellung und Diskussion in Lübeck

 

Bild: von Collage: IconScreen – Buchcover von: Knaus Verlag; Foto Radio: carlitos / photocase.de

Das Hören von ‚Feindsendern’ war in der DDR eine Straftat. Das galt auch für den Sender ‚BBC Deutschland‘. Viele DDR-Bürger aller Schichten und Altersstufen hörten nicht nur diesen Sender, sondern schickten anonym über Tarnadressen auch Briefe an die Redaktion, in denen sie ihre Lebenslage, Nöte und Ängste beschrieben.

Die Autorin Susanne Schädlich hat mehr als 10.000 dieser Briefe im Archiv der BBC entdeckt: Zeugnisse der Sendung ‚Briefe ohne Unterschrift’, ausgestrahlt in die DDR von 1949 bis 1974. Ihre Recherche ergibt, dass die DDR-Staatssicherheit die Briefe mitgeschrieben hatte. Über Schriftproben wurden viele Absender identifiziert, verfolgt und verhaftet.

Zum Gespräch über den Umgang mit deutscher Zeitgeschichte haben wir Susanne Schädlich gemeinsam mit dem Historiker Andreas Wagner eingeladen. Die Moderation übernimmt Kathrin Schmid, Journalistin – NDR.

  • Susanne Schädlich ist Schriftstellerin und Übersetzerin. Eines ihrer Themen ist die Auseinandersetzung mit Bespitzelung und Verfolgung in der eigenen Familie.
  • Andreas Wagner ist Historiker am ‚Grenzhus Schlagsdorf - Informationsstätte zur innerdeutschen Grenze‘.



Veranstaltungsort:
Buddenbrookhaus / Gewölbekeller
Mengstraße 4
23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben