Publikationen von Dr. Michael Bröning

Monographien und Sammelbände

  • Michael Bröning / Christoph Mohr (Hg, Oktober 2017): Flucht, Migration und die Linke in Europa. Dietz, Bonn.
  • Michael Bröning (2013): Political Parties in Palestine: Leadership and Thought, Palgrave Macmillan, New York.
  • Michael Bröning (2011): The Politics of Change in Palestine: State-Building and Non-Violent Resistance. Pluto Press, London.
  • Michael Bröning & Holger Weiss (Hrsg., 2006): Politischer Islam in Westafrika. Eine Bestandsaufnahme. LIT-Verlag, Frankfurt.
  • Michael Bröning (2004): "Wie jedes andere Land..." Das Deutschlandbild der israelischen Presse 1990-2000. LIT-Verlag, Frankfurt, 2004.

Aufsätze (Auswahl)

  • Michael Bröning (2017): Germany’s Social Democrats need more than just a time-out. In: Politico, 4. Oktober.
  • Michael Bröning (2017): The Future of Germany's Social Democrats. In: Foreign Affairs, 25. September.
  • Michael Bröning (2017): Germany’s Anti-Populist Exceptionalism. In: Project Syndicate, 15. September.
  • Michael Bröning (2017): ¿No hay alternativa? Lecciones de la caída del populismo de derecha alemán. In: Nueva Sociedad, Juli/August.
  • Michael Bröning (2017): Pro Integration, nicht pro Migration. In: Süddeutsche Zeitung, 27. Juli.
  • Michael Bröning (2017): Germany’s centre left and the case for optimism. In: State of the Left / Policy Network, 17. Juli.
  • Michael Bröning (2017): Merkel may be leading, but who ist following?. In: Politico, 6. Juli.
  • Michael Bröning (2017): Duitsland, geen zomersprookje. In: Monika Sie Dhian Ho, René Cuperus & Annelies Pilon (Hg): Over de Grens - De vluchtelingencrisis als reality-test. Vangennep Amsterdam, S. 251-272.
  • Michael Bröning (2017): Europa muss an nationalen Identitäten festhalten. In: Tagesspiegel, 26. Mai.
  • Michael Bröning (2017): Wenn so der Abstieg des Populismus aussieht ... In: Zeit online, 8. April.
  • Michael Bröning (2017): There Is No Alternative. In: Foreign Affairs, 10. März.
  • Michael Bröning (2017): Was bleibt von der Linken in Europa? In: Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte 1, S. 21-25.
  • Michael Bröning (2017): Center-Left Behind. What Europe's Social Democrats Can Learn From Israel. In: Foreign Affairs, 26. Januar.
  • Michael Bröning (2016): Der linke Vaterlandskomplex. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23. November.
  • Michael Bröning (2016): How the European Left Can Survive. In: Politico, 29. Oktober.
  • Michael Bröning (2016): Pulling Up the German Welcome Mat? In: Project Syndicate, 6. September.
  • Michael Bröning (2016): Was hilft gegen Populisten? Wahlpflicht! In: Zeit Online, 30. Juni.
  • Michael Bröning (2016): The Rise of Populism in Europe. Can the Center hold? In: Foreign Affairs, 3. Juni.
  • Michael Bröning (2016): Gegen Trump versagt das Immunsystem. In: Zeit Online, 28. Mai.
  • Michael Bröning (2016): Wie man Rechtspopulisten (nicht) bekämpft. In: Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte 6, S. 56-60.
  • Michael Bröning (2016): Selbstbetrug hilft nicht. Können wir bitte aufhören so zu tun, als sei die SPÖ an ihrer Flüchtlingswende gescheitert? In: IPG-journal, 16. Mai.
  • Michael Bröning (2016): Sozialdemokraten Europas, schaut nach Schottland! In: Süddeutsche Zeitung, 15. Mai, S. 2.
  • Michael Bröning (2016): AfD und der Rechtsruck: Volksparteien kommt das Volk abhanden. In: Handelsblatt online, 12. Mai.
  • Michael Bröning & Uli Storck (2016): Der Schock aus Schottland. In: Berliner Republik, 2, S. 17-19.
  • Michael Bröning (2016): Populismus - Linke und Konservative zahlen die Zeche. In: Cicero Online, 9. Mai.
  • Michael Bröning (2016): Justin Trudeau - Die harten Jobs kommen noch. In: Zeit Online, 12. Februar.
  • Michael Bröning (2016): Gesprächsboykotte - Nicht kommunizieren ist auch keine Lösung. In: Cicero Online. 22. Januar.
  • Michael Bröning (2015): Rezension von José Brunner: „Deutsche(s) in Palästina und Israel. Alltag, Kultur, Politik“ (Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte, Bd. 41). In: Archiv für Sozialgeschichte, 55.
  • Michael Bröning (2015): The All-Arab Army? Why the Arab League's New Force Spells Trouble. In: Foreign Affairs, 7. April.
  • Michael Bröning (2015): Linke Parteien: Europas Herz schmerzt links. In: Zeit Online, 28. Dezember.
  • Michael Bröning (2015): Hillary Clinton – die eiernde Lady. In: Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte 11, S. 11 -13.
  • Michael Bröning (2015 ): Stephen Harper: Kanadas Ölprinz. In: ZEIT Online, 20. August.
  • Michael Bröning (2015): Das Problem ist die Realität. Was in der Debatte zur „Bekämpfung der Fluchtursachen“ ungesagt bleibt. In: Internationale Politik, 7. Juli.
  • Michael Bröning (2015): EU-Referendum in Großbritannien: Höchste Zeit für schlaflose Nächte. ZEIT Online, 3. Juli.
  • Michael Bröning, Tobias Fella (2015): Autonome Waffensysteme – Drohne war gestern. In: Cicero, 11. Juni.
  • Michael Bröning (2015): Terrorismus: Terroristen können nicht gewinnen. In: ZEIT Online, 8. Juni.
  • Michael Bröning (2015): Rechte Parteien: Triumph der Nationalen: Süddeutsche Zeitung, 2. Januar.
  • Michael Bröning (2014): The End of The Arab League? What the Organization Can Learn From the African Union. In: Foreign Affairs, 30. März.
  • Michael Bröning (2013):There Is Still Time to Back the Syrian Opposition. How to End the Civil War. In: Foreign Affairs, 21. August.
  • Michael Bröning (2012): Time to Back the Syrian National Coalition, in: Foreign Affairs, 17. Dezember 2012.
  • Michael Bröning (2012): Zweite Halbzeit: 4 Jahre Obama in Nahost, in: Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte,12, S. 23-25.
  • Michael Bröning (2012): The Hamas split and the future of the Palestinian peace talks, in: Inside Story, 22. März 2012 (auch abgedruckt als: Peace rides on internal power play, in: Canberra Times, 24. März 2012).
  • Michael Bröning & Ghassan Khatib (2011): What about Israeli Rejectionism? Why the Jewish State Must Recognize Palestine, in: Foreign Affairs, 11. Dezember,
  • Michael Bröning (2011): Is a Peaceful Solution to the Palestinian Question Possible at Last? in: The Thinker (Craighall Park, South Africa) Volume 32, S. 48-49.
  • Judith Althaus & Michael Bröning (2011): ‚Arabischer Frühling‘ in Palästina, in: Bundeszentrale für Politische Bildung (Hrsg.): Arabische Zeitenwende. Aufstand und Revolution in der arabischen Welt, Volume 1243, S. 221-231.
  • Michael Bröning (2011): Ein Technokrat als Revolutionär, in: Berliner Republik, 1/2011.
  • Michael Bröning (2011): Regime-Change in the Middle-East, Policy-Change in the West, in: Europe’s World, 17 Februar,
  • Michael Bröning (2011): The Sturdy House that Assad Built. Why Damascus is not Cairo. In: Council of Foreign Relations (Hrsg.): The New Arab Revolt. What Has Changed, What it Means, and What Comes Next. (Washington DC), 2011, S. 200-204.
  • Michael Bröning & Henrik Meyer (2011): Diplomatie mit Scheuklappen. Wer dauerhaften Frieden im Nahen Osten will, muss die potenziellen Störenfriede einbinden, in: Internationale Politik (Berlin) Juli-August, S. 93-101.
  • Michael Bröning & Henrik Meyer (2010): Zwischen Konfrontation und Evolution: Parteien in Palästina, in: Aus Politik und Zeitgeschichte (Berlin), 9, S. 1-7.
  • Michael Bröning & Henrik Meyer (2009): Understanding Hamas. The West's image of an uncompromising, terrorist Hamas needs updating, in: International Politics Global Edition, 9/10, S. 38-43.
  • Michael Bröning (2009): Response to Mathew Levitt’s ‘Score One for ‘Hamaswood’, in: Middle East Strategy at Harvard, 17. August, blogs.law.harvard.edu/mesh/2009/08/score-one-for-hamaswood/.  
  • Michael Bröning: Hamas 2.0. The Islamic Resistance Movement Grows Up (2009), in: Foreign Affairs, 5. August, www.foreignaffairs.com/articles/65214/michael-bröning/hamas-20
  • Michael Bröning und Henrik Meyer (2009): Neugeburt in Bethlehem: die Fatah und der 6. Generalkongress. Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Kurzberichte aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, 2009, 7 S.
  • Michael Bröning (2009): Domino in der Achterbahn. Obamas Neuansatz im Mittleren Osten: mutig, richtig und vom Scheitern bedroht, in: Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte, 11, S. 14-17.
  • Michael Bröning (2009): Tabus durchbrechen, Probleme lösen, in: Berliner Republik, 6/2009.
  • Michael Bröning & Jolie Chai (2008): Irak - Klientelpolitik als Flüchtlingsschutz, in: Blätter für deutsche und Internationale Politik, 9, S. 21-24.
  • Michael Bröning und Jolie Chai (2008): Partnerschaft mit Teheran? in: INAMO, 53/2008, S. 33-37.
  • Michael Bröning (2008): Don't Fear the Shiites - The Idea of a Teheran-Controlled »Shiite Crescent« over the Greater Middle East, in: Internationale Politik und Gesellschaft, Vol. 3, S. 60-75.
  • Michael Bröning (2008): A Hopeless Case? Recommendations for Action for a Political Handling of the Iraq Conflict, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 4, S. 69-83.
  • Michael Bröning (2006): Den Blick weiten – Politischer Islam in Westafrika, in: Internationale Politik und Gesellschaft. 3, S. 91-105.
  • Michael Bröning (2005): The Focus on Terror and “Normalization”, in: Otto Romberg (Hrsg.): Forty Years of Diplomatic Relations between the Federal Republic of Germany and Israel, (Tribüne Verlag), S. 86-94.

 

 

  • Kontakt

    Internationale Politikanalyse

    Leitung

    Dr. Michael Bröning

    Kontakt

    Katrin Breston-Ziehlke

    Hiroshimastraße 28
    10785 Berlin

    +49 (0) 30 / 269 35-7709

    E-Mail-Kontakt


  • Expertise
    Bild: von FES 

    Die Abteilung Internationale Politikanalyse arbeitet an Schlüsselthemen der europäischen und internationalen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Ziel ist die Entwicklung von politischen Handlungsempfehlungen und Szenarien aus der Perspektive der sozialen Demokratie.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

    weiter

nach oben