09.10.2017

Wahlen in Österreich: Wo stehen die Parteien?

Am 15. Oktober 2017 finden die vorgezogenen Nationalratswahlen in Österreich statt. Die Strategiedebatten Österreich geben einen übersichtlichen Überblick über die wichtigsten Parteien und deren Positionen.

Bild: Strategiedebatten Österreich von FES

Trotz der Stimmverluste im Rahmen der jüngsten Wahlen, zählt die Sozialdemokratische Partei Österreichs nach wie vor zu den Hauptakteuren des österreichischen Parteiensystems. In den 1970er Jahren gelang es der Partei klassenübergreifende Sympathien zu gewinnen und sie trat als dominanter Koalitionspartner in wechselnden Regierungszusammensetzungen in Erscheinung: der SPÖ-FPÖ Regierung zwischen 1986 und 1990 und SPÖ-ÖVP in den 1990er Jahren. Nach zwei Amtszeiten in der Opposition, gewann die Partei 2006 die Kanzlerschaft zurück und bildete zwei aufeinanderfolgende Koalitionsregierungen mit der ÖVP, die bis Mai 2017 andauerten.

Die Dynamik des Wahlkampfs

Nachdem sie eineinhalb Jahre die österreichische Regierung führte, prognostizierten die Meinungsumfragen eine Schwächung der Sozialdemokraten, welche von Bundeskanzler Christian Kern geleitet wurden. Die österreichischen Wahlen 2013 endeten mit Tiefstwerten für die beiden größten Parteien- SPÖ und ÖVP. Dennoch sicherten sie sich eine sehr knappe gemeinsame Mehrheit und bildeten eine Koalitionsregierung. Nach einem halben Jahr sehr guter Umfrageergebnisse, liegen sie derzeit hinter der konservativen ÖVP zurück, wobei einige Umfragen darauf hindeuten, dass die Sozialdemokraten die drittstärkste Partei nach ÖVP und FPÖ werden könnten.

Für weitere Informationen:

Strategiedebatten Österreich

Strategiedebatten Österreich (Englische Version)

Weitere Strategiedebatten

Arbeitseinheit: Internationale Politikanalyse


  • Kontakt

    Internationale Politikanalyse

    Leitung

    Dr. Michael Bröning

    Kontakt

    Katrin Breston-Ziehlke

    Hiroshimastraße 28
    10785 Berlin

    +49 (0) 30 / 269 35-7709

    E-Mail-Kontakt


  • Expertise
    Bild: von FES 

    Die Abteilung Internationale Politikanalyse arbeitet an Schlüsselthemen der europäischen und internationalen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Ziel ist die Entwicklung von politischen Handlungsempfehlungen und Szenarien aus der Perspektive der sozialen Demokratie.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

    weiter

nach oben