01.11.2017

Neue Publikation: Rechtspopulismus in Europa - Gefahr für die Demokratie?

Ob Front National, UKIP, Lega Nord oder FPÖ - rechtspopulistische und euroskeptische Parteien gewinnen in fast allen europäischen Gesellschaften an Einfluss. Wer sind ihre Führungsfiguren? Wer sind ihre Wähler? Was sind ihre Themen? Welchen Weg nahmen sie in die Parlamente?

Bild: Buch Rechtspopulismus Hillebrand

Wie gefährlich sind sie für die etablierten politischen Parteien und für den europäischen Zusammenhalt?

Diesen Fragen widmen sich Autoren aus verschiedenen europäischen Ländern im vorliegenden Sammelband in einer zweiten, überarbeiteten Auflage. Nach Länderanalysen über Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Niederlande, Polen, Ungarn, die Schweiz und Tschechien untersuchen sie die Frage, inwieweit der Aufstieg des Rechtspopulismus ein generelles Krisenzeichen der Demokratie in Europa ist und wie die etablierten Parteien auf diese Herausforderung reagieren sollten. 

Arbeitseinheit: Internationale Politikanalyse


  • Kontakt

    Internationale Politikanalyse

    Leitung

    Dr. Michael Bröning

    Kontakt

    Katrin Breston-Ziehlke

    Hiroshimastraße 28
    10785 Berlin

    +49 (0) 30 / 269 35-7709

    E-Mail-Kontakt


  • Expertise
    Bild: von FES 

    Die Abteilung Internationale Politikanalyse arbeitet an Schlüsselthemen der europäischen und internationalen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Ziel ist die Entwicklung von politischen Handlungsempfehlungen und Szenarien aus der Perspektive der sozialen Demokratie.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

    weiter

nach oben