24.05.2016

Islamischer Feminismus

Ebenso wenig wie es "den Islam" gibt, kann von einheitlichen islamischen Geschlechterbildern die Rede sein.

Feminist_innen kämpfen um die Selbstbestimmung von Frauen, für Gleichberechtigung und gegen Sexismus. Auch der Islam kennt einen Feminismus und seine Vertreter_innen sind gestern wie heute präsent und geben der Bewegung ihre Stimme.

Im Februar 2016 hat die Friedrich-Ebert-Stiftung mit der Tagung „Islamischer Feminismus – Internationale Annäherungen“ einem breiten Publikum die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion über islamische Geschlechterbilder, die Themen Frauenrechte und Gleichberechtigung sowie das Selbstverständnis islamischer Feminist_innen geboten und dabei internationale Perspektiven in den Blick genommen.

Das ausführliche Programm zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Am 25. Mai 2016 haben wir daran angeknüpft und den Blick nach Deutschland gerichtet. Welche theoretischen Diskurse werden zu islamischem Feminismus in Deutschland geführt? Welche praktischen Strategien von Empowerment gibt es für muslimische Frauen? Und welchen Rahmenbedingungen muss sich der islamische Feminismus in Deutschland stellen?

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

 

Auf unserer Youtube-Playlist finden Sie eine Übersicht aller Mitschnitte zum Islamischen Feminismus.

Ansprechpartner in der FES: Dr. Dietmar Molthagen, Sarah Vespermann 


Kontakt

Migration und Integration

Dr. Dietmar Molthagen
Molthadg(at)fes.de

Günther Schultze
Schultzg(at)fes.de


Zukunft der Demokratie

Dr. Dietmar Molthagen
Molthagd(at)fes.de

Stefanie Hanke
Stefanie.Hanke(at)fes.de

Ähnliche Beiträge

Mittwoch, 14.06.17

Große Aufgabe - Große Chance

weitere Informationen

#digidemos: Kongress zu Digitalisierung und Demokratie

weitere Informationen

20.10.2016

Jung, politisch, engagiert?

weitere Informationen
nach oben