Was ist uns der Wohlfahrtsstaat wert?

Einstellungen zur Finanzierung und politische Handlungsoptionen

Bild: von Jens Gyarmaty/VISUM

Die Menschen in Deutschland wollen einen starken Wohlfahrtsstaat. Die meisten Bürger_innen halten das Ausmaß der sozialen Ungleichheit für zu groß und sind dafür, staatliche Leistungen in sämtlichen wohlfahrtsstaatlichen Handlungsfeldern zu stabiliseren und auszubauen.

Wie genau aber notwendige Reformen finanziert werden sollen, darüber gehen die Meinungen auseinander. Wie kommen die unterschiedlichen Einstellungen der Bürger_innen zu den Finanzierungsoptionen zustande? Und wie kann die Politik reagieren?

Die vorliegende Publikation liefert Antworten auf diese Fragen und leistet damit einen Beitrag zu der zentralen Debatte darüber, wie die Zukunft unseres Wohlfahrtsstaates finanziert werden soll.

 

Ansprechpartner in der FES: Thomas Absmayr

Bandau, Frank; Lübker, Malte; Rixen, Thomas

Was ist uns der Wohlfahrtsstaat wert?

Einstellungen zur Finanzierung und politische Handlungsoptionen
Bonn

Publikation herunterladen (1,8 MB PDF-File)


Kontakt

Arbeit

Stefanie Moser
Stefanie.Moser(at)fes.de


Bildung

Marei John-Ohnesorg
Marei.John(at)fes.de


Familienpolitik

Jonathan Menge
Jonathan.Menge(at)fes.de


Soziale Sicherung

Severin Schmidt
Severin.Schmidt(at)fes.de


Soziales Quartier

René Bormann
Rene.Bormann(at)fes.de

Ähnliche Beiträge

Digitale Bildung auf dem Prüfstand

weitere Informationen

Vorteile einer Arbeitsversicherung

weitere Informationen

Inklusive Bildung im Ländervergleich

weitere Informationen
nach oben