Digitale Bildung auf dem Prüfstand

Es gibt viel zu tun

Bild: Digitale Kompetenz c WavebreakmediaMicro Fotolia 1

Die Digitalisierung umfasst immer mehr Bereiche unseres Lebens. Grund genug, so früh wie möglich anzusetzen bei der ditgitalen Bildung. Die Studie analysiert die aktuellen Entwicklungen in den Bundesländern, bei digitalen Lehrmaterialien und im Unterricht. Fazit: Es gibt viel zu tun. Unsere Autor_innen bieten Perspektiven und Handlungsempfehlungen.



Verantwortlich in der Friedrich-Ebert-Stiftung:

Marei John-Ohnesorg, Bildungs und Hochschulpolitik

Marion Stichler, Bildungspolitik

Anett Borchers, Hochschulpolitik


Eickelmann, Birgit

Kompetenzen in der digitalen Welt

Konzepte und Entwicklungsperspektiven
Berlin

Publikation herunterladen (840 KB, PDF-File)


Kontakt

Arbeit

Stefanie Moser
Stefanie.Moser(at)fes.de


Bildung

Marei John-Ohnesorg
Marei.John(at)fes.de


Familienpolitik

Jonathan Menge
Jonathan.Menge(at)fes.de


Soziale Sicherung

Severin Schmidt
Severin.Schmidt(at)fes.de


Soziales Quartier

René Bormann
Rene.Bormann(at)fes.de

Ähnliche Beiträge

17.11.2017

Gleichheit! Wirtschaftlich richtig. Politisch notwendig. Sozial gerecht

weitere Informationen

Vorteile einer Arbeitsversicherung

weitere Informationen

Was ist uns der Wohlfahrtsstaat wert?

weitere Informationen
nach oben