Zeitgeschichte und antidemokratische Strömungen

Die beiden Weltkriege, die das 20. Jahrhundert geprägt haben, haben in Deutschland tiefe Spuren hinterlassen. Diese sind für die nachwachsende Generation oft nicht mehr unmittelbar sichtbar und schon gar nicht in ihrer Tragweite erfassbar. Wir arbeiten mit den unterschiedlichsten Akteuren an einer lebendigen Erinnerungskultur, die den Opfern gedenkt, Lehren aus der Vergangenheit zieht und

die Aktualität nicht aus dem Blick verliert. Eine aktive Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust macht eine Sensibilisierung gegen antidemokratische Strukturen und Ideologien möglich.

Bild: leitfaden_PLATZHALTER 

Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen. Die speziell für Jugendliche gestaltete Ausstellung des Forums Jugend und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung weist auf 15 Ausstellungstafeln auf die Gefahren hin, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenrechte ausgehen, und informiert über die verschiedenen Facetten des Rechtsextremismus mit speziellem Fokus auf Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen.

Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen oder diese in Ihrer Schule oder Institution kostenlos auszustellen.

weitere Informationen

Zeitgeschichte und antidemokratische Strömungen

| Veranstaltung

Planspiel zur Europäischen Asylpolitik

Die aktuelle Asylpolitik entzweit Europa, beschäftigt die Menschen, fordert die Politik. Guter Grund für ein Planspiel zur Harmonisierung der...


weitere Informationen

| Veranstaltung

Anti-Bias-Training

Anti-Bias ist einer der reichhaltigsten und innovativsten Ansätze antidiskriminierender Bildungsarbeit. Die Trainingsmethoden entstanden in den USA...


weitere Informationen

| Veranstaltung

Der Wille zu leben

Pesach Anderman wurde 1929 in Galizien geboren, überlebte die Shoa und wanderte nach Palästina ein, wurde Kibbuzim, Soldat und half beim Aufbau des...


weitere Informationen

| Veranstaltung

"Für Demokratie und Menschlichkeit - Vergangenheit erinnern, Zukunft gestalten"

Am 27. und 28. Januar 2015 konnten zwei Gruppen von insgesamt fast 500 Schülern unter dem Motto "Für Demokratie und Menschlichkeit - Vergangenheit...


weitere Informationen

Leitung

Ina Koopmann
Kerstin Ott

Kontakt

Forum Jugend und Politik
Godesberger Allee 149
53175 Bonn

0228/883-7110
E-Mail-Kontakt

 

Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen.

Bild: 2006 von FES 

Formate

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere unterschiedlichen Veranstaltungsformen

weitere Informationen

nach oben