Montag, 16.10.17 - Berlin

Das Ende der westlichen Weltordnung - jenseits aller Gewissheiten

Veranstaltungsnummer: 219140

Diskussion aus der Reihe Frieden und Sicherheit in Zeiten globaler Umbrüche mit Andrea Böhm, Buchautorin, Nahost-Korrespondentin der ZEIT, Trägerin des Theodor-Wolff-Preises

Frieden und Wohlstand in Europa sind längst nicht mehr selbstverständlich und die Bedeutung des Westens als geopolitische Macht und als normstiftende Einheit schrumpft rapide – mit anderen Worten: Wir im Westen bestimmen längst nicht mehr den Lauf der Welt. Wie geht es also jenseits aller alten Gewissheiten weiter? Diskutieren Sie mit Andrea Böhm die neuen Perspektiven auf die Lage der Welt, die sie bei vielen Reisen auf vier Kontinenten entdeckt hat.

Moderation: Annette C. Anton, Lektorin von Andrea Böhm, Programmleiterin Sachbuch C. Bertelsmann und DVA, München

Weitere Informationen auf urania.de


Eintritt
8,- € | ermäßigt 6,50 € | Urania-Mitglieder 4,50 €

Tickets können über die Website der Urania oder unter Tel. 030-218 90 91 reserviert werden.



Termin

Montag, 16.10.17
17:30 bis 19:00 Uhr

Teilnehmerpauschale
8,00 Euro

Veranstaltungsort

An der Urania 17
10787 Berlin



Ansprechpartner_in

Julia Kühne

Kontaktanschrift



back to top