Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

Bild: Green Power von mLu.fotos lizenziert unter CC BY 2.0

Schwerpunkt Klima, Energie, Umwelt

Der Verbrauch an Ressourcen der Erde durch unsere Wirtschaftsweise hat zu schwerwiegenden Folgen für Umwelt und für das Weltklima geführt. Anliegen der Klima- und Umweltpolitik ist es, den Ressourcenverbrauch zu begrenzen, die Umwelt- und Klimaschäden soweit es geht zu beheben und unsere Wirtschaftsweise auf ökologische Nachhaltigkeit auszurichten. Doch ohne Konflikte läuft dieser Transformationsprozess nicht ab. Gerade der Bereich der Energiepolitik ist beispielhaft für die Konflikte zwischen den Zielen der Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und ökologische Nachhaltigkeit. Entsprechend müssen die Instrumente und Politiken, die den ökologischen Transformationsprozess steuern, unser Wirtschaftswachstum so gestalten, dass gleichermaßen ökologische und soziale Ziele berücksichtigt werden.

Arbeitskreis Nachhaltige Strukturpolitik

Die Wirtschafts- und Produktionsstrukturen sind einem permanenten Wandel ausgesetzt. Ursachen dieses Strukturwandels sind neben dem technischen Fortschritt und der Internationalisierung der Märkte auch die Kosten durch zunehmende Ressourcenverknappung und die Anpassung an den Klimawandel.

Der Arbeitskreis Nachhaltige Strukturpolitik und der zugehörige Arbeitsbereich versuchen, Antworten auf die Frage zu formulieren, wie mit dem Strukturwandel umgegangen werden soll. Im Mittelpunkt steht die Rolle staatlicher Institutionen bei der Gestaltung der zukünftigen Wirtschaftstrukturen, die Untersuchung des Strukturwandels und die Analyse bestehender Strukturpolitik sowie die Konzeption neuer strukturpolitischer Instrumente. Ziel des Arbeitsbereichs ist die Entwicklung und Umsetzung einer nachhaltigen Strukturpolitik, die den Kriterien der ökonomischen Tragfähigkeit, der ökologischen Nachhaltigkeit und des sozialen Zusammenhalts folgt.

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Ihre Ansprechpartner

Philipp Fink
Dr. Philipp Fink
030 26935-8319
030 26935-9229
Irin Nickel
Irin Nickel
030 26935-8318
030 26935-9229

Gesprächskreis Verbraucherpolitik

Globalisierte Märkte und Produktinnovationen schaffen neue Chancen, aber auch mehr Komplexität und neue Risiken für Bürger, Umwelt und Verbraucher. Verlässliche Orientierung und selbstbestimmtes Verbraucherverhalten bedürfen daher einer aktiven Verbraucherpolitik: Diese muss nicht nur Schutzfunktionen wahrnehmen und für Transparenz sorgen. Als politische Gestaltungaufgabe muss sie auch das Wissen über Verbraucherbedürfnisse und -verhalten fördern und darüber die Nachfrageseite des Marktes in eine Politik der gesamtwirtschaftlichen ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit einbeziehen.

Der Gesprächskreis Verbraucherpolitik fördert den Dialog zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik über aktuelle und grundlegende verbraucherpolitische Fragestellungen und entwickelt im Rahmen von Expertisen, Workshops und Konferenzen Handlungsempfehlungen für eine zukunftsfähige Verbraucherpolitik.

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Ihre Ansprechpartner

Robert Philipps
Dr. Robert Philipps
0228 883-8316
0228 883-9202
Jana Weber
Jana Weber
030 26935-8314
030 26935-9229

Arbeitskreis Stadtentwicklung, Bau und Wohnen

Bild: Kottbusser Tor von Songkran lizenziert unter CC BY-NC-SA 2.0

Jahrzehntelang zog es viele Menschen von der Stadt ins Umland. Mittlerweile scheint sich dieser Trend umzukehren - Städte werden als Wohnort wieder attraktiv. Diese positive Entwicklung hat auch Schattenseiten, die bestehende Probleme verstärken und politische Lösungen erfordern. Die Mieten steigen, die soziale Segregation verschärft sich, Fragen der Infrastruktur und der Energieeffizienz erhalten neue Priorität. Auch der demographische Wandel führt zu veränderten Anforderungen an die Städte. Wie kann trotz problematischer Haushaltssituationen gewährleistet werden, dass sich Städte und Stadtquartiere sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltig entwickeln?

Der Arbeitskreis ist ein Forum von Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, das innovative Lösungskonzepte erarbeitet und damit politische Entscheidungen im Sinne einer "Sozialen Stadt" befördert.

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Ihre Ansprechpartner

René Bormann
René Bormann
0228 883-8303
0228 883-9202
Sabine Matambalya
Sabine Matambalya
0228 883-8310
0228 883-9202
  • Kontakt

    Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Leitung

    Dr. Andrä Gärber

    Kontakt

    Irin Nickel
    Hiroshimastr. 17
    10785 Berlin
    030 26935-8318
    Irin.nickel(at)fes.de

    Ilona Denk
    Godesberger Allee 149
    53175 Bonn
    0228 883-8302
    Ilona.denk(at)fes.de

  • Team
    Bild: von FES 

    Die Abteilung WISO arbeitet zu folgenden Themen:

      • Arbeit
      • Soziales
      • Bildung & Forschung
      • Räumliche Entwicklung
      • Finanzen
      • Wirtschaft
      • Klima, Energie, Umwelt

      Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

      Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

      weiter

    Schwerpunkte

    Schwerpunkte

    Hier finden Sie die Arbeitsschwerpunkte der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik im Überblick weiter

    „Good Society“, die „Gute Gesellschaft“ - Was macht eine solche Gesellschaft aus?

    zur Startseite des Projekts

    nach oben