Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

Bild von: skeeze Licence: CC0 1.0

Schwerpunkt Arbeit

Arbeit ist die Grundlage gesellschaftlichen Wohlstands. Erwerbsarbeit schafft Einkommens- und Teilhabemöglichkeiten und prägt den Zugang zur und das Niveau der sozialen Sicherung. Unser Wirtschafts- und Sozialmodell wandelt sich und damit auch der Charakter und die Bedeutung von Arbeit und Erwerbsarbeit. Die Spaltung in "gute" und "schlechte" Arbeitsplätze nimmt zu; eine Überwindung der Grenzen wird schwieriger. Internationalisierung, Europäisierung und Digitalisierung bergen sowohl Chancen als auch Risiken, neuen Flexibilitätsspielräumen stehen Entsicherung und drohende grenzenlose Beanspruchung gegenüber. Es besteht politischer Gestaltungsbedarf hinsichtlich neuer Konzepte und Strategien für Gute Arbeit, für einen nachhaltigen Ausbau politischer und wirtschaftlicher Arbeitnehmerbeteiligung und einer innovativen, sozialen und wirksamen Arbeitsmarktpolitik.

Im Dialog mit Sozialpartnern, Politik, Verbänden und Wissenschaft entwickelt die Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik im Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung sowie im Arbeitskreis Dienstleistungen Beratungsbeiträge zu einer zukunftsfähigen und mitbestimmten Gestaltung von Arbeitsmarkt- und Arbeitsgestaltungspolitik.

Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung

Bild: Construction von MichaelGaida lizenziert unter CC0 1.0

Arbeit ist die Grundlage gesellschaftlichen Wohlstands. Erwerbsarbeit schafft Einkommens- und Teilhabemöglichkeiten und prägt den Zugang zur und das Niveau der sozialen Sicherung. Unser Wirtschafts- und Sozialmodell wandelt sich und damit auch der Charakter und die Bedeutung von Arbeit und Erwerbsarbeit. Die Spaltung in "gute" und "schlechte" Arbeitsplätze nimmt zu; eine Überwindung der Grenzen wird schwieriger. Wird "Gute Arbeit" knapp oder steuern wir auf einen Fachkräftemangel zu? Fest steht: Lebenslanges Lernen ist erforderlich, um Übergangsrisiken zu verringern und Beschäftigungschancen zu eröffnen. Arbeits- und sozialrechtliche Regelungen müssen den Veränderungen angepasst werden. Die Modernisierung der Arbeits(losen)versicherung steht ebenso auf der Tagesordnung wie die Reform der Arbeitsmarktpolitik, um die verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit zu überwinden. Der Gesprächskreis greift diese Entwicklungen auf und benennt Reformbedarfe und Gestaltungsoptionen. Ziel ist es, Ansätze für Teilhabe an "guter Arbeit" sowie individuelle und berufliche Entwicklungschancen zu fördern.

siehe auch: Themenportal Bildungspolitik

 

zum Veranstaltungsarchiv

Ihre Ansprechpartner

Ruth Brandherm
Ruth Brandherm
0228 883-8304
0228 883-9202
Margit Durch
Margit Durch
0228 883-8306
0228 883-9202

Arbeitskreis Dienstleistungen

Längst haben die Dienstleistungen hinsichtlich ihres höheren Anteils an der gesamtgesellschaftlichen Beschäftigung und Wertschöpfung der Industrie den Rang abgelaufen. Auch in Zukunft bieten sowohl die industrienahen Dienstleistungen als auch die sozialen Dienstleistungen die größten Beschäftigungs- und Wachstumspotentiale.

Im Zentrum des gemeinsam mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di geführten Arbeitskreises Dienstleistungen steht die Frage, wie das zunehmende Gewicht von Wertschöpfung und Beschäftigung in den Dienstleistungsbereichen durch eine gezielte Dienstleistungspolitik unterstützt, die Wertschätzung von Dienstleistungen und Dienstleistungsarbeit verbessert und die öffentliche Daseinsvorsorge gestärkt werden kann. Ziel ist es, in der Fachöffentlichkeit stärker für die besondere Rolle der Dienstleistungen im wirtschaftlichen Strukturwandel zu sensibilisieren sowie einen Beitrag zur Gestaltung einer sozial und ökologisch nachhaltigen Dienstleistungspolitik zu leisten.

 

Aktuelles

Expert_innengespräch
Stärkung der Dienstleistungsforschung in Deutschland – eine Daueraufgabe

Mittwoch, 31. Mai 2017

Alle weiteren Veranstaltungen aus den vergangenen Jahren finden Sie in unserem Archiv.

 zum Veranstaltungsarchiv

Ihre Ansprechpartner

Stefanie Moser
Stefanie Moser
030 26935-8308
030 26935-9229
Lisa-Marie Schmidt
Lisa-Marie Schmidt
030 26935-8311
030 26935-9229
  • Kontakt

    Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Leitung

    Dr. Andrä Gärber

    Kontakt

    Irin Nickel
    Hiroshimastr. 17
    10785 Berlin
    030 26935-8318
    Irin.nickel(at)fes.de

    Ilona Denk
    Godesberger Allee 149
    53175 Bonn
    0228 883-8302
    Ilona.denk(at)fes.de

  • Team
    Bild: von FES 

    Die Abteilung WISO arbeitet zu folgenden Themen:

      • Arbeit
      • Soziales
      • Bildung & Forschung
      • Räumliche Entwicklung
      • Finanzen
      • Wirtschaft
      • Klima, Energie, Umwelt

      Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

      Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

      weiter

    Schwerpunkte

    Schwerpunkte

    Hier finden Sie die Arbeitsschwerpunkte der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik im Überblick weiter

    „Good Society“, die „Gute Gesellschaft“ - Was macht eine solche Gesellschaft aus?

    zur Startseite des Projekts

    Veranstaltungen Schwerpunkt Arbeit

    nach oben