Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
Titelschrift:Nachrichten aus dem Archiv

André Castrup

Übernahme des analogen Fotoarchivs der Agentur Photothek

Annemarie Renger und Johannes Rau
	  © AdsD Im März dieses Jahres hat das AdsD das analoge Fotoarchiv der Agentur Photothek übernommen.

Dazu einige Anmerkungen zur Bestandsgeschichte: Den Grundstock der Sammlung bilden die Fotos der Agentur WEREK. Ursprünglich hatte Ulrich Baumgarten / Vario Press die Agentur WEREK in München übernommen und war mit diesem Archiv Ende der 1960er Jahre von München nach Bonn gezogen. Nach dem Kauf durch den Fotografen Thomas Imo (1992) wurde die Agentur in Fotoagentur IMO umbenannt.

Gemeinsam mit Thomas Köhler gründete Imo die Agentur Phalanx; mit dem Einstieg der Fotografin Ute Grabowski erfolgte schließlich die Umbenennung in Photothek; unter diesem Namen werden heute alle Fotos der Sammlung geführt.

Mit Fotos aus den frühen 1970er Jahren beginnt die Chronologie der Sammlung.

Sie umfasst ca. 70.000 Repros und ca. 60.000 Dia-Positive, wobei bei der Übergabe auch die Übernahme aller Negativfilme der Agentur Photothek angesprochen wurde, d.h. es kommen möglicherweise in der Zukunft noch ca. 1 Millionen Negative hinzu.

Straßenansicht New York
	  © AdsD Inhaltlich handelt es sich um Personen- und Länderdokumentationsfotos sowie Totos zu Sachthemen.

Erschlossen ist die Sammlung durch eine dreigliedrige Kartei: Personen, Dia-Positive und die Sach- und Länderthemen sind alle alphabetisch geordnet und erfasst.

Bei den Personen handelt es sich in erster Linie um Fotos von Politikern verschiedener politischer Parteien, aber auch um Aufnahmen von Personen der Wirtschaft, der Gewerkschaften, von Verbänden und anderen Organisationen.

Bei den Sachthemen ist eine Mischung von „Atomkraft“ bis „Zuckerrübenernte im Vorgebirge“ (Bonner Umland) vorhanden, wobei einzelne Themen, z.B. der Prozess der deutschen Einheit sehr umfangreich dokumentiert sind.

Die Länderdokumentationsfotos sind in erster Linie bei der Begleitung deutscher Politiker auf Auslandsreisen entstanden.

Die Kartei wird nun von einer Fremdfirma digitalisiert, wobei die Originalkartei an Thomas Imo zurück geht.

Die Sammlung stellt eine außerordentlich willkommene Ergänzung zur vorhandenen Fotosammlung dar; unsere bisherige Sammlung umfasst schwerpunktmäßig den Zeitraum 1946 bis Anfang der 1970er Jahre. Mit den Fotos der Photothek sind wir nun in der Lage, die Geschichte der Bundesrepublik bis in die Mitte der 90er Jahre fotografisch darzustellen.