Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
Titelschrift:Nachrichten aus dem Archiv

Nummer 01/2010                                                                   Donnerstag, der 11. März 2010
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn

Übernahme des Franz-Neumann-Archivs
durch das AdsD

Im Dezember 2009 schlossen der Franz Neumann Archiv e.V. und das Archiv der sozialen Demokratie der FES einen Vertrag, wonach ein Fonds von 49 größeren und kleineren Beständen im Umfang von ca. 114 lfm. vom Franz-Neumann-Archiv an das AdsD zur dauerhaften Verwahrung übergeben wird. Der Fonds wird im AdsD unter dem Namen „Franz-Neumann-Archiv im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung“ geführt. ...mehr

 

Ein neues Spiegelungsprojekt: Archivierung der Internetpräsenz der Gewerkschaft ver.di

Mit der Erfassung des Internetauftritts der Gewerkschaft ver.di wurde ein neues Spiegelungsprojekt in Gang gesetzt. Auch wenn das AdsD inzwischen schon ein Jahrzehnt lang Erfahrungen mit der Webarchivierung gesammelt hat, so stellte die Erfassung des Internetauftritts von ver.di dennoch eine besondere Herausforderung dar. ...mehr

 

„Die Last der ungesagten Worte“. Eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung über Tagebücher Friedrich Kellners aus den Jahren 1938/39-1945

Die geheimen Tagebücher des Sozialdemokraten Friedrich Kellner zeigen einmal mehr, dass politischer Widerstand gegen den Nationalsozialismus kein Monopol von Gruppen oder Kollektiven war. Ebenso bedeutete die Fortführung von Gruppierungen aus der Weimarer Zeit nicht zwangsläufig den Weg in den politischen Widerstand. ...mehr

 

Gewerkschaften und europäische Integration – Akten zur Europa-Politik in den Beständen des DGB-Archivs im AdsD

Die Gewerkschaften sind seit ihrer Gründung supranational orientiert. Am Anfang stand der Gedanke, dass sich die verelendeten und ihrer Rechte beraubten Arbeit- nehmer aller Länder zusammen- schließen sollten. Es erstaunt daher nicht, dass der DGB seit seiner Gründung die politische Idee der europäischen Integration mit besonderem Interesse verfolgt hat. ...mehr

 

Zum Abschied von Beatrix Bouvier und
Friedhelm Boll

Nach fast 35 Jahren beendeten Professor Dr. Beatrix Bouvier und Professor Dr. Friedhelm Boll ihre Tätigkeit in der historischen Forschungsabteilung der Friedrich-Ebert-Stiftung. ...mehr