Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
FES / AdsD / Das Historische Stichwort / Mai / Ausstellung zur Gründung des ADAV

Mai 2003: Ausstellung im Berliner Haus der Friedrich-Ebert-Stiftung

Einladungsplakat zu einer allgemeinen Volksversammlung 1866

Schätze zur Frühgeschichte der deutschen Sozialdemokratie aus dem Archiv der sozialen Demokratie

Zum 140jährigen Jubiläum, mit dem die SPD in diesen Tagen an die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) im Mai 1863 erinnert, präsentiert das Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung (Bonn) eine Ausstellung mit einer eindrucksvollen Fülle von Exponaten zur Gründungsgeschichte der deutschen Sozialdemokratie. Das Spektrum der Erinnerungsstücke reicht weit zurück: Hambacher Fest 1832 , Kommunistisches Manifest und Revolution 1848 sowie die Gründung der Arbeiterverbrüderung im selben Jahr - Fahnen , Flugschriften und Erstausgaben sowie Fotos zeigen die Verwurzelung der Sozialdemokratie in der demokratisch-republikanischen und sozialistischen Bewegung Mitte des 19. Jahrhunderts.
Dokumentiert wird sodann die Gründung des ADAV durch Ferdinand Lassalle im Mai 1863 ebenso wie die Entwicklung der "Eisenacher" Richtung um August Bebel und Wilhelm Liebknecht.
Den Abschluss der Ausstellung bildet ein Blick auf den Vereinigungsparteitag der Sozialdemokraten Deutschlands 1875 in Gotha. Die Ausstellung ist vom 20. bis zum 30. Mai 2003 zu sehen im Haus der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin, werktags von 9-18 Uhr.

So finden Sie die Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin...