Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.

Audiovisuelle Sammlungen

Sammlung Flugblätter und Flugschriften

Die Sammlung "Flugblätter und Flugschriften" im Archiv der sozialen Demokratie, die seit Eröffnung des Archivs im Jahr 1969 unsystematisch angelegt wurde, weist Exponate aus dem Zeitraum von 1790 bis in die Gegenwart auf und umfasst über 45.000 Objekte.
Thematische Schwerpunkte finden sich entsprechend dem Sammelgebiet des AdsD bei sozialdemokratischen und gewerkschaftlichen Überlieferungen. Hierzu gehören z.B. Flugblätter und -schriften anläßlich bevorstehender Wahlen, tagespolitischer Auseinandersetzungen oder historischer Gedenk- und Feiertage. Die gewerkschaftliche Überlieferung an Flugblättern und -schriften hat in den letzten Jahren an Gewicht gewonnen, da durch die Übernahme der Archive des DGB, der DAG und zahlreicher anderer auch internationaler Gewerkschaftsorganisationen umfangreiche Flugblatt- und Flugschriftensammlungen in die zentrale Sammlung des AdsD eingegangen sind.
Im Zeitraum von 1830 bis 1918 ist eine dichte Überlieferung für die bürgerliche Revolution 1848/49 mit den regionalen Schwerpunkten Berlin, Wien und Brünn (Böhmen und Mähren), die Pariser Commune 1870/1871, die Zeit der Sozialistengesetze 1878-1890 und des 1. Weltkriegs 1914 - 1918 vorhanden. Auch beinhaltet die Sammlung verschiedene handschriftliche Flugblätter in typischer Kurrentschrift des 19. Jahrhunderts sowie in Sütterlin.
Eine Vielzahl von Flugblättern und -schriften sind auch für die Nachkriegszeit des 1. Weltkrieges, insbesondere für die Revolutionsunruhen des Jahres 1918 nachweisbar. Gleiches läßt sich von den Jahren der Präsidialkabinette 1930-1932 sagen.
Anders als bei den Nachlässen und Organisationsbeständen im Schriftgutbereich des AdsD verfügt die Sammlung "Flugblätter und Flugschriften" über eine große Dichte an überlieferten Materialien aus der NS-Zeit. Besonders hervorzuheben sind die Tarnschriften und illegalen Schriften der Exil-SPD (SOPADE), die zwischen 1933 und 1945 entstanden sind.
Die Überlieferung für den Zeitraum nach dem 2. Weltkrieg stellt das Gros der Sammlung dar. Besonders bedeutsam sind die Flugblätter und -schriften zur deutsch-deutschen Problematik in den 50er Jahren. Hier spiegelt sich in nahezu jedem Flugblatt und jeder Flugschrift der sich verschärfende Ost-West-Konflikt wider. Besonders die SPD-Überlieferung für den Zeitraum von 1948-1951, während dem der Parteivorstand eine antikommunistische Kampagne führte, steht ganz im Zeichen der innerdeutschen ideologischen Auseinandersetzung. Als bemerkenswerte Überlieferungsschwerpunkte für die neuere Zeit lassen sich u.a ausländische Flugblätter und Flugschriften herausstellen.
Insbesondere eine breite Überlieferung französischsprachiger Flugblätter und -schriften für die Mai-Unruhen in Frankreich 1968 sowie polnische, portugiesische, spanische und italienische Flugblätter und -schriften aus den 70er und 80er Jahren sind an dieser Stelle zu nennen. Überlieferungsschwerpunkte der ausgehenden 60er und beginnenden 70er Jahre sind Flugblätter und -schriften der Studentenbewegung und der außerparlamentarischen Opposition. Zudem ist das AdsD im Besitz einiger Privatsammlungen, die sich auf die Friedens-, Ökologie- und Protestbewegungen der 80er Jahre erstrecken. Auch zur Entwicklung in der DDR der Jahre 1989 und 1990 sind Flugblätter und -schriften der politischen Opposition in der Sammlung vorhanden. Seit Februar 2002 wird die digitale Flugblattsammlung im Internet präsentiert .

Adresse Godesberger Allee 149, D - 53170 Bonn
Telefon 0228 / 883 8045
FAX 0228 / 883 9209
E-mail peter.pfister@fes.de