Neue Bestände im AdsD

 

 

Depositium Barbara Degen

Barbara Degen (*1941), Juristin, engagierte sich im SDS und beteiligte sich an den Aktionen zur Streichung des § 218. Als Anwältin arbeitete sie ab Mitte der 80er Jahre u.a. zu den Schwerpunkten Gleichberechtigungsrecht und zur Problematik sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. 1990 Gründerin des „Feministischen Rechtsinstituts“ in Bonn. Der Bestand enthält Unterlagen im Umfang von 2,40 lfm. (Laufzeit 1956 – 2004) insbesondere zu den Themen Gleichstellung, Frauen im Arbeitsrecht, Frauenförderung und Kampf gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.

Nachlass Ewald Gaul

Der Nachlass des Umweltaktivisten Ewald Gaul (*1919, +2004) umfasst 2,00 lfm. mit der Laufzeit 1970-1994. Er enthält vor allem Unterlagen zu den politischen und juristischen Auseinandersetzungen um die Kernkraftanlagen in Ahaus, Brokdorf, Gorleben, Grohnde, Neckarwestheim II, Ohu, Würgassen und Wyhl.