Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, Link zum Regionalbestand

 

Wolfgang Spieker

Bestand: 36,50 lfd.m.
Laufzeit: 1937 - 2010

Lebensdaten: * 10.3.1931 † 30.08.2009

Wolfgang Spieker hatte sich als promovierter Jurist frühzeitig auf Wirtschafts- und Unternehmensrecht spezialisiert, hier besonders auf mitbestimmungsrechtliche Grundsatzverfahren. Syndikus in der Vorstandsverwaltung der IG Metall, Referent (1960 - 1965) und später langjähriger Geschäftsführer des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Instituts (WSI) der Gewerkschaften (1976 - 1994) sind Stationen seine gewerkschaftspolitischen Karriere. Seit 1959 war Wolfgang Spieker Mitglied der SPD; er wurde mehrfach in den Düsseldorfer Stadtrat (1964 - 1975) gewählt und war Träger des Goldenen Ringes der Stadt Düsseldorf.

Sein Wissen und seine Expertise brachte er daneben in zahlreichen Expertenbeiräten und Gremien ein, u.a. im Rationalisierungskuratorium der Deutschen Wirtschaft (1979 - 1992), im Arbeitskreis Wirtschaft und Umwelt bei dem SPD-Landesvorstand NRW, im Kuratorium der Hans-Böckler-Stiftung sowie im Expertenbeirat des Europäischen Gewerkschaftsinstituts (EGI) in Brüssel (1978 - 1992). Von 1996 bis 2002 wirkte er außerdem als Lehrbeauftragter der Sozialakademie in Dortmund.

1982 entschloss sich Wolfgang Spieker, sein schriftliches Vermächtnis als Depositum in die Obhut des Archivs der sozialen Demokratie (AdsD) zu geben. Er blieb dem Archiv lange Jahre in Freundschaft verbunden. Dieser Freundschaft verlieh er nicht zuletzt auch durch den von ihm gegründeten „Wolfgang-Spieker-Fond“ Ausdruck.

Am 30. August 2009 starb Wolfgang Spieker im Alter von 78 Jahren plötzlich und unerwartet. Kurz nach seinem Tode wurde dem AdsD auch der persönliche Nachlass des Verstorbenen anvertraut. Dieser enthält persönliche Manuskripte und Dokumente, Veröffentlichungen sowie eine mehr als vier Jahrzehnte umspannende Sammlung aphoristischer Kurztexte.

Der Archivbestand Wolfgang Spieker im AdsD umfasst heute (neben persönlichem Nachlassgut) Korrespondenz und Unterlagen aus seiner wirtschaftswissenschaftlichen, gewerkschafts- und parteipolitischen Tätigkeit, außerdem Prozessunterlagen und Gutachten.

Tagebücher Wolfgang Spieker zu den Tagebüchern

Wolfgang Spieker im Online-Katalog Bibliothek der FES