Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
Wappen des Landes Bayern, Link zum Regionalbestand

 

Else Reventlow

Bestand: 2,60 lfd.m.
Laufzeit: 1911 - 1998

Lebensdaten: * 3.2.1897 † 11.9.1984

Geboren als Else Reimann; Lehrerin, Journalistin; 1918 Eintritt in die SPD; 1921 Heirat mit Rolf Reventlow (s.d.), 1939 geschieden; 1926/28 Herausgeberin der "Gesammelten Werke" und der Briefe ihrer Schwiegermutter Franziska zu Reventlow; 1927-1933 Redakteurin, Korrespondentin bei der "Volkswacht" in Breslau; 1933-1940 Exil Schweiz, in Ascona Lehrerin im Auftrag des "Comité suisse d'aide aux enfants d'emigrés"; 1937-1940 zusätzlich Studium von Französisch, Englisch und Russisch an den Universitäten Genf und Basel mit Staatsexamen, Übersetzerprüfung für Deutsch; April 1940 Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft, Juni 1940 bei illegaler Rückkehr nach Deutschland Verhaftung, Entlassung, unter Aufsicht der Gestapo. Flucht vor der Gestapo, 1945 Rückkehr nach München; Süddeutscher Frauenarbeitskreis, Redakteurin bei der "Neuen Zeitung" bis 1948, ab 1949 Bayerischer Rundfunk, politische Kommentatorin, 1950-1962 stellvertretende Leiterin der Nachrichtenabteilung des Bayerischen Rundfunks, 1951-1962 Arbeitsgemeinschaft der Wählerinnen; 1948-1968 Vorsitzende des Prüfungsausschusses des Bayerischen Journalistenverbandes; seit den 70er Jahren wieder Herausgabetätigkeit für Schriften von Franziska zu Reventlow.

Der Nachlass Else Reventlow gelangte durch ihre Tochter Beatrice del Bondio-Reventlow in das Archiv der sozialen Demokratie. Sie ergänzte auch die Unterlagen durch zahlreiche nur der Familie bekannte Hinweise, die bei der Bearbeitung, sofern möglich, berücksichtigt und im Bestand belassen wurden.
Inhaltlich hervorzuheben sind zunächst die Materialien, die im Zusammenhang mit der journalistischen Arbeit Else Reventlows nach 1945 entstanden sind, da sich mit ihrer Hilfe vieles über den Neuanfang des Presse- und Rundfunkwesens in den ersten Nachkriegsjahren erschließen lässt. Darüber hinaus gibt der Nachlass detailliert Auskunft über die Arbeit in den einzelnen Gremien des Bayerischen Journalistenverbandes.
Die Korrespondenz enthält einerseits Briefe bekannter Zeitgenossen wie Thomas Dehler, Oskar Maria Graf, Paulus Geheeb, verrät andererseits in Briefen nicht prominenter und sogar anonymer Verfasser viel über die uneinheitliche Sicht der Nachkriegsgesellschaft gegenüber einer im öffentlichen Medium berufstätigen Frau.
Bleibt zu ergänzen, dass sowohl der Korrespondenz als auch einzelnen Materialien ein nicht unerheblicher Informationswert bezüglich der schwierigen Alltagssituation in der Kriegs- und Nachkriegzeit zuzurechnen ist.
Der Bestand ist gegliedert in Persönliche und Allgemeine Korrespondenz, Berufstätigkeit als Journalistin - darunter auch die USA-Reise 1952/53, Ehrenamtliche Tätigkeiten, Persönliche Unterlagen sowie Sammlung verschiedener Materialien.

  • Korrespondenz: Persönliche Korrespondenz: Familie; Edith und Paulus Geheeb / Allgemeine Korrespondenz Grußkarten, Glück- und Genesungswünsche / Briefe aus SPD-Kreisen
  • Berufliche Tätigkeiten Else Reventlows: Angestellte bei der "Neuen Zeitung": Verwaltung / Personalangelegenheiten; Kommentare Verschiedene Artikel und Reden Else Reventlows Beiträge für Radio Munich Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk: Kommentare Else Reventlows; Korrespondenz; Reportage "Grenzlandfahrt"; Walter von Cube; Burghard Freudenfeld; Sammlung Beiträge anderer; Verwaltung, Personalangelegenheiten / USA-Reise 1952/53: Korrespondenz; Reisetagebuch; Materialsammlung
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten Else Reventlows: Verband der Berufsjournalisten in Bayern: Organisation; Prüfungsausschuss Süddeutscher Frauenarbeitskreis Arbeitsgemeinschaft der Wählerinnen / SPD
  • Sammlung: Berichte für Emil Werner Einzelveröffentlichungen Zeitgeschehen / Statistische Berichte
  • Persönliche Unterlagen: Persönliche Dokumente und Erinnerungsstücke Kondolenzschreiben Nachlieferungen Familie del Bondio / Fotosammlung