Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
Wappen des Landes Sachsen, Link zum Regionalbestand

 

Otto Hörsing

Otto Hörsing

Bestand: 0,50 lfd.m.
Laufzeit: 1905 - 1932

Lebensdaten: * 18.7.1874 † 23.8.1937

Schmied, 1894 SPD-Mitglied, 1905-1906 angestellter Geschäftsführer beim Deutschen Metallarbeiterverband in Beuthen/Oberschlesien, 1906-1914 SPD-Bezirkssekretär Oppeln und Expedient der "Volkswacht", 1907-1909 Vorsitzender des Gewerkschaftskartells in Beuthen, 1914-1918 Kriegsteilnehmer, 1919 Vorsitzender des Arbeiter- und Soldatenrates von Oberschlesien in Kattowitz, 1919-1920 Reichs- und Staatskommissar für Schlesien und Posen, 1920-1927 Oberpräsident der Provinz Sachsen mit Sitz in Magdeburg, 1919-1922 Mitglied des Reichstags und 1924-1933 Mitglied des preußischen Landtags, 1922-1930 Provinzialbevollmächtigter für die Provinz Sachsen zum Reichsrat, 1924-1931 Bundesvorsitzender des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold (ab 1927 hauptamtlich), 1932 Ausschluss aus der SPD, danach Gründung der Sozialrepublikanischen Partei Deutschlands

Persönliche Unterlagen, Manuskript der Lebenserinnerungen 1874-1905, Materialien aus der Tätigkeit als Gewerkschafts- und Parteisekretär in Oberschlesien, als Reichs- und Staatskommissar in Oberschlesien und als Oberpräsident in Magdeburg Bestand übernommen von der Historischen Kommission zu Berlin

Otto Hörsing im Online-KatalogBibliothek der FES