Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.

Archive im Archiv

Willy Brandt zum 40. Jahrestag der Wiederbegründung der Sozialistischen Internationale in Frankfurt/M., 1991Willy-Brandt-Archiv
Das Willy-Brandt-Archiv im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn hütet den gesamten Nachlaß Willy Brandts. Seine Aufgabe ist die Sammlung, Aufbewahrung, Ordnung, Verzeichnung und Bereitstellung von Archivgut aus Willy Brandts persönlichem, beruflichem und politischem Werdegang.

Johannes-Rau-Archiv
Das Johannes-Rau-Archiv im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn hütet den Nachlaß Johannes Raus. Seine Aufgabe ist die Sammlung, Aufbewahrung, Ordnung, Verzeichnung und Bereitstellung von Archivgut aus Johannes Raus persönlichem, beruflichem und politischem Werdegang.

SPD-Wahlplakat zur Bundestagswahl am 5.10.1980Helmut-Schmidt-Archiv
Bestand: 311,50 lfd.m.
Laufzeit: 1946 - 2002
Der ständig wachsende Bestand enthält Korrespondenz, Sachakten und Sammelgut vor allem zu folgenden Bereichen: Zeit im SDS, Arbeit als Bundestagsabgeordneter, als Innensenator, als Minister und Bundeskanzler, Unterlagen als Mitglied im SPD-Parteivorstand und -präsidium, als stellvertretender Vorsitzender der SPD und aus der Arbeit im InterAction Council sowie privat-politische Korrespondenz. Nach Umfang und Gehalt ragen die Materialien aus der Bundeskanzlerzeit hervor, die allerdings zum großen Teil nur in Fotokopien vorliegen.

Herbert Wehner auf dem SPD-Parteitag in Stuttgart, 1958Herbert-Wehner-Archiv
Bestand: 250,00 lfd.m.
Laufzeit: 1946 - 1990
1990 begann die Übernahme der Akten des früheren stellvertretenden SPD-Vorsitzenden und langjährigen Fraktionsvorsitzenden der SPD, Herbert Wehner. Bis auf die Akten aus seiner Zeit als Bundesminister für Gesamtdeutsche Fragen, die sich im Bundesarchiv in Koblenz befinden, spiegeln die Akten seine Tätigkeit von den 40er Jahren bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Politikerleben in den 80er Jahren wider.

Gründungsurkunde DGBDGB-Archiv
Das DGB-Archiv befindet sich seit dem 1.3.1995 im AdsD der FES. Gegründet 1949 , wie übrigens die Archive vieler gesellschaftlicher Großorganisationen mit Schwerpunkt in der Tagespolitik, ist es heute für die Forschung zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Bundesrepublik eine unverzichtbare Quelle.

IG Metall-Archiv
Das IG-Metall-Archiv enthält Quellenreichtum von unschätzbarem Wert aus den Beständen der Industriegewerkschaft Metall.

Das Seliger-Archiv
Im Jahre 1989 entschloß sich die "Seliger-Gemeinde" (SG), die "Gesinnungsgemeinschaft sudetendeutscher Sozialdemokraten" als Nachfolgeorganisation der früheren Deutschen sozialdemokratischen Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik (DSAP), ihr historisches Archiv, das "Seliger-Archiv" in Stuttgart, der Friedrich-Ebert-Stiftung zur weiteren Betreuung zu übergeben.